Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Bitte helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

Drehzahlmesser im Goggo

#1 von Arno SA , 28.05.2018 12:15

Hallo,
hier meine neueste Abweichung vom sonstigen Originalzustand meines Goggos: Drehzahlmesser (Puristen verzeiht mir! Na gut vorher war schon KTZ, elektronischer Regler, gezogene Kupplung, Radio, Uhr, 12V-Steckdose... sonst eigentlich nichts!)

Der DZM geht gut, Anschluss gem. Schaltplan im Wiki, Dioden 2 x 1N5408. Diese Dioden sind eigentlich weit ueberdimensioniert, aber ich habe sie genommen, weil ich sie grade hatte (grosser Vorteil! :-) ), und weil sie eine Sperrspannung von 1000V haben, grade recht wegen der Spannungsspitzen, die an der Klemme 1 anstehen. Na gut, wenn die 1N4004 auch funktionieren, warim nicht. Eigentlich kann man alle Dioden verwenden, bei denen vorne dran 1N steht und die letzte Ziffer irgendwas ab 4 aufwaerts ist (bis 8).

Angefügte Bilder:
IMG_3190.JPG   IMG_3188.JPG  
Arno SA  
Arno SA
Beiträge: 261
Registriert am: 02.01.2014


RE: Drehzahlmesser im Goggo

#2 von Arno SA , 28.05.2018 12:30

... sonst eigentlich nichts? Doch, da ist noch die rote Fahne am Heck, Aussenantenne am Fenster angeklemmt (war modern damals, und man brauchte nicht bohren), Aschenbecher, Warnblinkanlage, Reifen 4.50-10 statt 4.40-10.... sonst eigentlich nichts...

LG,
Arno SA

Arno SA  
Arno SA
Beiträge: 261
Registriert am: 02.01.2014


RE: Drehzahlmesser im Goggo

#3 von KlausS , 28.05.2018 19:30

Bitte Arno, kläre uns auf: was bedeutet in Rennfahrerkreisen:"gezogene Kupplung"?
Gruß Klaus

 
KlausS
Beiträge: 137
Registriert am: 02.01.2014


Gezogene Kupplung

#4 von Arno SA , 29.05.2018 03:28

Hallo Klaus,
einige Goggo-Tranporter von der Post, und Krakas, hatten eine Kupplung, bei der eine groessere und somit staerkere Tellerfeder umgedreht in den Kupplungskorb eingelegt ist. Somit muss man an der Tellerfeder ziehen, um die Kupplung zu oeffnen. Das hat eine ganze Reihe von Vorteilen, die kann ich spaeter mal erzaehlen. Siehe die angehaengte Servicemitteilung von Glas. Ich hab' sowas drin, geht wunderbar. Trennt gut, beisst irre, es gibt nix besseres. War scheinbar mal vorgesehen fuer die Serie, ist aber nicht mehr gekommen. Es gibt etliche Kupplungsdeckel, die haben nicht nur die zwei Noppen, wo der Pin fuer den Kupplungshebel durchgeht, sondern nochmal zwei gleich aussehende, aber weiter oben am Deckel. Mit Loch und Pin durch gibt das dann den Drehpunkt fuer einen Hebel, der an dem Mittelpin zieht und nicht drueckt. Daher die Bezeichnung "gezogene Kupplung".

Sehr rar, aber sehr zu empfehlen fuer alle, die einen etwas staerkeren Motor haben. Sehr leicht umzubauen, wenn man die Teile hat.

Gruss,

Arno SA
[[File:Gezogene Kupplung.pdf]]

Dateianlage:
Gezogene Kupplung.pdf
Arno SA  
Arno SA
Beiträge: 261
Registriert am: 02.01.2014


RE: Gezogene Kupplung

#5 von Michael1342 , 29.05.2018 03:53

Danke für diese Erklärung, Arno. Das war mir auch neu.
Mit der doppelten Reibfläche kann diese Kupplung natürlich mehr Moment übertragen und wird wahrscheinlich auch nicht so schnell verschleißen. Leider habe ich sie nicht in meinem Fundus...
Gruß, Michael

Michael1342  
Michael1342
Beiträge: 593
Registriert am: 10.01.2014


RE: Gezogene Kupplung

#6 von Arno SA , 30.05.2018 01:51

Hallo Michael,

nein, leider Irrtum, da sind nicht mehr Reibflaechen als in der normalen Kupplung. Dort haben wir ja auch zwei Scheiben drin. Der einzige Unterschied ist, dass hier die Scheiben getrennt sind und sich einzeln auf der Welle bewegen koennen, im Vergleich zu dem zusammengenieteten Zweischeibenpaket, das sonst drin ist. Das gibt ein etwas besseres Schliess- und Trennverhalten. Mangels Teilen kann man aber auch die Originalscheibe verwenden, soo gross ist der Unterschied auch wieder nicht. Der Unterschied im Biss kommt ausschliesslich aus der groesseren Anpresskraft der anderen Tellerfeder.

Uebrigens, laut Teileliste braucht man eine andere Getriebewelle. Nee, braucht man nicht. Da ist nur ein etwas dickerer Seegerring auf der Welle vorgesehen, der verhindern soll, dass man beim Auskuppeln die ganze Kupplung von der Welle abzieht. Den haben sie aber nur zur Sicherheit reingemacht, der normale Ring tut's auch.

Zum Umbau muss man also nicht das Getriebe aufmachen. An Teilen braucht man nur die Druckplatte, die grosse Tellerfeder und den Druckring wirklich, und natuerlich den Kupplungsdeckel mit der Ausrueckvorrichtung (Hebel, Zugstange).

Gruss,

Arno SA

Arno SA  
Arno SA
Beiträge: 261
Registriert am: 02.01.2014


RE: Gezogene Kupplung

#7 von Michael1342 , 30.05.2018 03:05

Hallo Arno,
Du hast recht, das habe ich übersehen. Mir ist sowieso nicht ganz klar, warum die Scheiben zu einem Stück vernietet werden. Das scheint in die Kategorie Konstruktionsfehler zu gehören.
Gruß, Michael

Michael1342  
Michael1342
Beiträge: 593
Registriert am: 10.01.2014


   

A Säulen Verkleidung
Wer wohnt in 65589 Hessen - Hadamar?

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor