Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Bitte helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

Wieder einer uff de Gass

#1 von Steffen , 28.04.2020 20:13

Hallo liebe Goggogemeinde, ich möchte mich, nach längerem faszinierendem mitlesen, endlich einmal vorstellen.
Mein Name ist Steffen, ich bin 54 Jahre alt, im rheinhessischen Hügelland zu Hause und seit kurzer Zeit Besitzer einer wunderschönen (liegt immer im Auge des Betrachters) 250er Limousine Baujahr 1960. Nach jetzt 200 aufregenden Kilometern möchte ich euch einmal berichten, was mir so alles aufgefallen ist und hoffe auf den ein oder anderen Tipp oder Ratschlag.
Die Optik ist authentisch, man sieht ihm die fast 60 Jahre schon etwas an. Irgendwann ist er auch einmal rot geduscht worden. Das Fahrverhalten ist herzerfrischend rustikal, was vielleicht den bestimmt noch originalen Stoßdämpfern und Federn zu schulden ist.
"Horsti" ist auf neue 145er Reifen umgerüstet worden, welche auch eingetragen sind. Den Luftdruck habe ich von 2,5 bar auf 2,0 bar gesenkt, was das fahren etwas angenehmer gemacht hat.
Die Arbeiten an den Radhäusern (wegen der neuen Reifengröße) sind so ausgeführt, das es bei vollen Lenkradeinschlag Geräusche macht. Heute morgen hat sich daraufhin der Tacho abgemeldet, nachdem er gestern irre Sirrgeräusche gemacht hat und bis zum Anschlag ausgeschlagen hat.
Die Blecharbeiten an der Bodengruppe sind auch "rustikal" ausgeführt, da muss man irgendwann nochmal ran. Der Blinker brauch ca 5 Sekunden bis er, nach umlegen des Schalters, anfängt zu blinken. Der Verbrauch liegt nach dem ersten tanken bei ca 10 l/.
Das Fenster der Beifahrerseite ließ sich, nachdem ich so wagemutig war es runter zu kurbeln, nur noch mit sanfter Gewalt hoch kurbeln. Ergebnis, die "Leiste" in der das Fenster liegt, ist auf den ersten 5 Zentimetern von vorne eingerissen und hat sich umgeschlagen.
Es macht mir wahnsinnig Spaß mit Horsti durch die Gegend zu flitzen und soviel lachende und winkende Menschen zu sehen. Bei den vielen Komplimenten, die er die letzten 2-3 Wochen bekommen hat, könnte man neidisch werden .
Ich habe mir den Wagen gekauft, weil ich damit auch im Alltag fahren möchte. Das Auto gehört auf die Strasse, dafür wurde es gebaut, vom rumstehen geht es nur kaputt.
Ich hoffe, noch viele Jahre mit meinem Renner verbringen zu können.
Gibt es eigentlich noch mehr Goggos in Rheinhessen?
An wen könnte ich mich (in meiner Gegend) wenden, wenn es mal Probleme gibt?
Ihr seht, Fragen über Fragen.

Ich wünsche euch eine gute Zeit, Gruß Steffen

Steffen  
Steffen
Beiträge: 1
Registriert am: 09.03.2020


RE: Wieder einer uff de Gass

#2 von Uwe , 28.04.2020 22:04

Hallo Steffen,

danke für deine herzerfrischenden Worte. Da spricht ja die pure Begeisterung eines Goggo-Neulings, sehr angenehm zu lesen.
Dass Du mit dem Goggo positiv von deiner Umwelt aufgenommen wirst, ist eine Erfahrung die jedem Goggobesitzer hinlänglich bekannt ist.
Besonders gefällt mir der Satz "Das Auto gehört auf die Straße, usw....", dem kann ich mehr als zustimmen. Auch Goggo ist ein Fahrzeug und kein Stehzeug, und dass ewiges Rumstehen nur für technischen Verdruß sorgt, ist in der Szene auch hinlänglich bekannt.
Das Blinkrelais ist in Ordnung, ist noch das original Teil mit einem sog. Bimetallfaden innendrin, das hat halt eine lange Ansprechzeit bis der Faden sich mal krümmt.
Einfach vorausschauend blinken, oder wenns dich total nervt, gegen ein modernes Relais austauschen.
10 Liter ist schon etwas heftig, schaffe ich standardmässig mit meinem Transporter, aber für die Limousine ist das eigentlich ein wenig zuviel.
Viel Spass weiterhin mit deinem schönen roten Flitzer. Vielleicht kannst Du ja bei Gelegenheit mal ein Foto hier einstellen.


 
Uwe
Beiträge: 275
Registriert am: 29.12.2013


RE: Wieder einer uff de Gass

#3 von goggobiber , 01.05.2020 10:16

Hallo Steffen,

wenn der Kleine 10 Liter verbraucht, strapazierst Du Geldbeutel und Umwelt unnötig. Schuld ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein defekter Starterkolben im Vergaser, ein Pfennigteil, das Du leicht selbst auswechseln kannst. Der Verbrauch wird sich dann fast halbieren und die Leistung ansteigen.
Ob der Starterkolben defekt ist (seine Füllung/Dichtmasse löst sich im Laufe der Jahrzehnte auf), kannst Du ganz leicht feststellen: in diesem Fall springt der Motor an, ohne dass Du den Starterzug (Choke) betätigst. Das tut er sonst nicht, außer er ist warmgefahren.
Sollte meine Ferndiagnose nicht zutreffen, melde Dich nochmal, hier "wirst Du geholfen".

Gute Fahrt wünscht der Goggobiber


Gott schütze mich vor Eis und Wind und Autos, die von heute sind.

 
goggobiber
Beiträge: 591
Registriert am: 01.01.2014


   

Bremsen fest
Probleme mit Drehzahlmesser

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz