Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Bitte grundlegende Höflichkeitsregeln einhalten.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

Montage der Kreuzgelenke

#1 von madmike , 27.09.2022 18:20

Hallo,
ich habe mal eine Frage zur Montage der Kreuzgelenke.
Die Spannweite des Montagewerkzeug läßt es zu beide gegenüberliegenden Lagertöpfe einzuspannen.
Macht man das so, oder werden die einzeln in die Gabel vom Differenzial/Antriebswelle gepresst?
Will die Gelenke heute in die Antriebswellen verbauen.
Danke und Gruß vom Niederrhein

 
madmike
Beiträge: 26
Registriert am: 10.06.2020


RE: Montage der Kreuzgelenke

#2 von Michael1342 , 27.09.2022 19:05

Hallo,
Besser einzeln Einpressen, die Nadeln neigen zum Umfallen. Es ist schon mit einem Lager schwierig genug.
Gruß, Michael

Michael1342  
Michael1342
Beiträge: 961
Registriert am: 10.01.2014


RE: Montage der Kreuzgelenke

#3 von madmike , 27.09.2022 19:23

Danke,
werde so mal anfangen

 
madmike
Beiträge: 26
Registriert am: 10.06.2020


RE: Montage der Kreuzgelenke

#4 von Michael1342 , 28.09.2022 08:28

Hallo,
In Uwe‘s Katalog auf Seite 69 wird die Vorgangsweise beschrieben.
Gruß, Michael

Michael1342  
Michael1342
Beiträge: 961
Registriert am: 10.01.2014


RE: Montage der Kreuzgelenke

#5 von Andreas , 01.10.2022 14:04

Hallo,
kleiner Tipp. Schau dir auf alle Fälle mal das Lager und das Werkzeug genau an. Ich hatte schon lager, die im Bereich des Schmienippels einen Konus hatten und eben nicht ganz plan sind. Sollte das dder Fall sein solltest du das Werkzeug so ändern, dass es auf den Außendurchmesser presst (innen etwas ausdrehen). Sonst verkannten die Lager zu gerne.

Gruß Andreas

Andreas  
Andreas
Beiträge: 205
Registriert am: 27.01.2015


RE: Montage der Kreuzgelenke

#6 von Michael1342 , 01.10.2022 16:21

Hallo,
Noch ein Tipp, es gibt Sicherungsringe mit unterschiedlichen Dicken. Damit läßt sich das Spiel des Gelenks grob einstellen.
Durch die Bewegung beim Fahren werden die Lager nach außen gedrückt und liegen dann an den Sicherungsringen an. Das Spiel läßt sich, falls notwendig, auch noch mit Distanzringen fein einstellen. Zu großes Spiel im Gelenk führt zu Klappergeräuschen beim Fahren.
Gruß, Michael

Michael1342  
Michael1342
Beiträge: 961
Registriert am: 10.01.2014


RE: Montage der Kreuzgelenke

#7 von madmike , 10.10.2022 06:59

Guten Morgen,
danke für Eure Hinweise.
Konnte die Kreuzgelenke montieren, war aber kein Vergnügen.!!
Habe alles nachgefettet um ein herausfallen der lagertonnen zu verhindern. Alles sehr fummelig.
Die Verschraubung der Schmiernippel waren etwas erhaben, habe das Werkzeug aber ohne Anpassungen nutzen können.
Rechts war die Montage kein Problem, links schon recht nervig. Hoher Kraftaufwand beim einpressen. Alle Sicherungsringe konnten montiert werden.
Spiel konnte ich da nicht feststellen.
Gruß vom Niederrhein

 
madmike
Beiträge: 26
Registriert am: 10.06.2020


RE: Montage der Kreuzgelenke

#8 von Michael1342 , 10.10.2022 08:58

Hallo madmike,
Hoher Kraftaufwand ist nicht gut. Die Lagerhülsen sollten mit mäßigem Druck reingehen. Läßt sich die Achse noch leicht und ohne Geräusche drehen?
Nach dem Einpressen wird man kein Spiel feststellen können, erst nach einigen km, wenn die Lager an die Sicherungsringe gedrückt wurden.
Gruß, Michael

Michael1342  
Michael1342
Beiträge: 961
Registriert am: 10.01.2014


RE: Montage der Kreuzgelenke

#9 von Andreas , 10.10.2022 13:44

Ich würde mal sagen, wenn wirklich nichts klemmt, Glück gehabt! Bei mir sah das etwas anders aus. Ein leicht erhöhter Kraftaufwand hat nicht genügt. Na da gibt man halt versuchsweise noch was dazu,..., dann bewegte sich was (hurra) leider war das die Gabel vom Kreuzgelenk, die sich verbogen hatte!!!!Der Aufwand die wieder zu richten stand jedoch im keinem Verhältnis zum Ausdrehen des Werkzeuge. Später ist man schlauer.

Ich habe das auch an Uwe weitergegeben, ob es auf fruchtbaren Boden getroffen ist, weiß ich nicht. Bei so einem Lager ist eigentlich alles genau tolleriert. Ob jedoch die Planheit der Verschraubung für den Schmienippe dazu gehöhrt ist fraglich. Ich rat daher weiter dazu das Werzeug auszudrehen, sonst ist das Einpressen doch sehr dem Zufall überlassen

Gruß Andreas

Andreas  
Andreas
Beiträge: 205
Registriert am: 27.01.2015


   

Beschichtung von Kleinteilen
Auspuff klein

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz