Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Bitte grundlegende Höflichkeitsregeln einhalten.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

Pannenfrei nach Peking ? Wg. Forum-Beitragsloch

#1 von gobi97 , 29.11.2022 07:48

Vor 25 Jahren mit TS 400 und 500 kg Wohnanhänger von Paris nach Peking - pannenfrei - naja, ein Radlager hatte sich schon Wochen vorher, angekündigt - habe ich auf der Fahrt in Posen ausgetauscht. Es ist bei mir das dritte Mal hinten rechts - das Innere - außen wäre leichter zu wechseln. Naja auf dem „Roten Platz“ in Moskau eine Zündspule. Drei Tagesreisen vor dem Baikalsee bekam ich die die Info „extreme Steigung“ eine Tagesreise Voraus. Also zwei Zähne weniger auf die Kurbelwelle montiert. Eine neue Kupplungsfeder ist Beiwerk. Ohne Gegenverkehr an anderen Steigungen, habe ich mir öfters mit „Hangschrägfahrten“ von Fahrbahnrand zu Fahrbahnrand - Drehzahlkontrolliert - im dritten Gang statt im zweiten Gang geholfen. In Ulaan Ude - war der Fanghaken der Fahrertür endgültig weggerieben - hatte schon mind eine Woche mit der Gepäckspinne den Griff gesichert. Mit Schweißunterstützung und Stahlblech Neuteil gebaut. Bei Einfahrt in die Wüste Gobi waren meine in Berlin montierten Neureifen 145/10 ohne Profil - geschuldet dem Schotter der Straßenbaustellen - die schon mal 80 km immer wieder mal - lang sein können. In Sibirien ist die Bausaison kürzer. Reifenersatz hatte ich genug, aber die Wüste die Steppe ohne Asphalt mit Sanden, trocknen Flussläufen, fährt sich ohne Profil vielleicht besser - reißt die Oberfläche nicht so auf. Bin ca. 10mal Versackt - Problem sind die geringen 10 Zoll der Reifen. In weiten Bereichen folgt man irgendwelchen Lkw-Spuren - russischer Bauart die bis 40 cm Tiefe ausgefahren sind-der Goggo kann wg. Minderbreite nur eine „Rille„ benutzen -also Sattelreiten ist angesagt und Höchstdrehzahl im zweiten Gang. Benzinverbrauchsmaximun 16 Liter auf 100km gemessen! Ölbadfilter-und Kreuzgelenkkontrolle sollte täglich sein hat aber nicht immer geklappt.
Es waren weniger Pannen und Ersatzteile nötig als ich erwarte habe.
Bernhard Seiffert

 
gobi97
Beiträge: 59
Registriert am: 02.01.2014


RE: Pannenfrei nach Peking ? Wg. Forum-Beitragsloch

#2 von Eber , 30.11.2022 22:36

Hallo Bernhard,

an Deine Exkursionen erinere ich mich immer wieder gerne, sind bestimmt auch schöne Erinnerungen für Dich. Du fragst Dich bestimmt, ob das jemals jemand nachmachen wird.....
Ich glaube es nicht. Denn wer benutzt schon noch ein Goggomobil als Alltagsfahrzeug und für Grenzwerterkundungen...?
Nur die Harten kommen in den =G=arten

Gruß aus dem Süden Eber


...bin ich ölig - bin ich fröhlich

 
Eber
Beiträge: 443
Registriert am: 01.01.2014


   

Grüße aus dem Lipperland
Bildergalerie "Kärnten-Goggo"

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz