Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Bitte grundlegende Höflichkeitsregeln einhalten.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

Dynastart zum Entfernen der Kurbelwelle

#1 von Lg0enga , 19.04.2021 07:09

Hallo,

Für unser Goggomobil T250 mache ich eine Motorüberholung wegen einer undichten Kurbelwellendichtung.

Der gesamte Motor ist jetzt zerlegt, aber ich kann den Dynastart nicht von der Kurbelwelle entfernen lassen.

Wie kann ich das am besten angehen?

Vielen Dank im Voraus!

Gruß,
Len

Angefügte Bilder:
20210417_163843.jpg  
Lg0enga  
Lg0enga
Beiträge: 2
Registriert am: 19.04.2021


RE: Dynastart zum Entfernen der Kurbelwelle

#2 von Michael1342 , 19.04.2021 09:20

Hallo Len,
Beim Uwe gibt es das Werkstatthandbuch und die Abdrückschraube für den Anker, sowie weitere erforderliche Ersatzteile.
Gruß, Michael

Michael1342  
Michael1342
Beiträge: 780
Registriert am: 10.01.2014


RE: Dynastart zum Entfernen der Kurbelwelle

#3 von Horst , 20.04.2021 19:45

Hallo Len,
wie Michael bereits beschrieben hat, brauchts du eine Abdrückschraube, in Uwe´s Katalog Seite 89 Nr.6 findest du diese. Leider sitzt der Rotor manchmal so fest, dass das mit der Schraube nicht funktioniert, ich hab ein paar Bilder angehängt wie ich einen festen Rotor gelöst habe. Erst habe ich mir 4 Hülsen gedreht, Außendurchmesser 10mm, Innendurchmesser 6,5mm, Höhe 18mm, in diese hab ich dann jeweils eine M6x25 Schraube mit Mutter reingesteckt.
Danach diese 4 kleinen Abdrücker zwischen den Limarotor und das Kurbelwellenlagergehäuse spannen indem du die Mutter zur Hülse drehst. Nun werden alle 4 Abdrücker und zusätzlich noch die Ankerabdrückschraube fest angespannt aber keine Gewalt auf die Abdrücker sonst geht der Lagerzapfen aus der Wange raus, sollte sich der Rotor noch nicht lösen, kannst du mit einem Heißluftfön mit kleiner Düse gezielt den Durchmesser vom Limarotor anwärmen, evtl. vorher die Kurbelwelle mit Kältespray behandeln. Das ganze funktioniert natürlich nur, wenn so wie bei dir die Kurbelwelle mitsamt dem Limarotor ausgebaut ist.
Viele Grüße
Horst



Horst  
Horst
Beiträge: 14
Registriert am: 17.03.2014


RE: Dynastart zum Entfernen der Kurbelwelle

#4 von Arno SA , 26.04.2021 01:34

Autsch, aufpassen! der Flansch am Lagergehäuse bricht sehr leicht (Grauguss)!

Arno SA  
Arno SA
Beiträge: 349
Registriert am: 02.01.2014


RE: Dynastart zum Entfernen der Kurbelwelle

#5 von Lg0enga , 26.05.2021 22:35

Danke fürs Mitdenken!
Ich habe den Spezialbolzen bei UWE bestellt. Es gelang, den Dynastart zu entfernen

Gruß,
len

Lg0enga  
Lg0enga
Beiträge: 2
Registriert am: 19.04.2021


RE: Dynastart zum Entfernen der Kurbelwelle

#6 von Michael1342 , 27.05.2021 08:28

Hallo,
Mit dem richtigen Werkzeug funktioniert es fast immer. Du brauchst noch ein paar Spezialwerkzeuge für‘s Goggo.
Kupplung und Kreuzgelenke sind so ein Fall. Einfach mal im Katalog stöbern, Werkzeug kann man nicht genug haben...
Gruß, Michael

Michael1342  
Michael1342
Beiträge: 780
Registriert am: 10.01.2014


RE: Dynastart zum Entfernen der Kurbelwelle

#7 von Arno SA , 11.06.2021 00:56

Hallo,
nur kurz zur Terminologie: Dynastart ist die Bezeichnung für die gesamte Anlage, nämlich DYNAmo und STARTer, also Lichtmaschine und Anlasser, die beim Goggo und vielen anderen Kleinwagen in einer Einheit zusammengefasst ist. Im LICHTMASCHINENGEHÄUSE (das grosse runde Teil mit den Wicklungspaketen, den Kohlen, Unterbrecherkontakten) ist die Hälfte der Wicklungen für die Stromerzeugung zuständig (Lichtmaschinenteil), die andere Hälfte (also jede zweite) für den Anlassvorgang (Starter). Das drehende Teil, der Anker, wird von beiden Systemen gemeinsam (bzw abwechselnd) benutzt. Was Du entfernen musstest, ist der ANKER. Falls es Dich interessiert wie das Ganze zusammenspielt, geh mal ins Goggo-Wiki und schau Dir unter Elektrik den Beitrag "Lichtmaschine - Regler - Dynastart an.
Viel Spass,
Arno SA

Arno SA  
Arno SA
Beiträge: 349
Registriert am: 02.01.2014


   

Schaltung
Kunst am Goggo

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz