Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Bitte grundlegende Höflichkeitsregeln einhalten.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

Fahrverbote für Oldtimer drohen!

#1 von goggobiber , 04.06.2021 11:22

Hallo Forum,
fast unbemerkt von der Öffentlichkeit soll ein Gesetz geschaffen bzw. so geändert werden, dass das Fahren von Oldtimern verbieten könnte.
Entstanden wohl aus dem verständlichen Wunsch der Anrainer von Passstraßen, die speziell an Wochenenden unter dem Lärm von oftmals manipulierten Motorrad-Auspuffanlagen leiden, droht jetzt „das Kind mit dem Bade ausgeschüttet“ zu werden:
In der vorliegenden Form ist ein Fahrverbot schon gerechtfertigt, wenn die „Bevölkerung von schädlichen Umwelteinwirkungen betroffen ist“.
Dazu würde es schon genügen, einen Oldtimer, der naturgemäß über keinen KAT verfügt, oder "schlimmer" noch, einen Zweitakter, der konstruktiv bedingt Öl verbrennt, benutzen zu wollen. Einige meinen, dass es so schlimm schon nicht kommen wird, aber darauf können wir uns nicht verlassen. Es gilt, den Anfängen zu wehren.
Gegen diese Pläne läuft darum eine Petition, die unter

https://www.openpetition.de/petition/onl...ucksache-432-21

erreichbar ist und der sich jeder Oldtimer-Besitzer anschließen sollte, so er denn überhaupt davon erfährt. Es haben schon ca. 17 % der notwendigen Anzahl diese Petition unterstützt, wer mitmachen will, sollte es bald tun, sie läuft nicht lange. Man kann das ganz einfach auf deren Seite erledigen, ohne Briefpost ausfüllen und abschicken zu müssen.
Die Initiatoren dieses Gesetzes haben ihr Vorhaben wohl bewusst nicht „an die große Glocke“ gehängt, und die Motorradzeitschrift „Tourenfahrer“ ist meines Wissens die einzige, die darüber berichtet hat. Kein Aufschrei vom ADAC oder anderen Automobilclubs, obwohl sich deren Mitglieder ja gerade deshalb dort zusammengeschlossen haben, um ihre Interessen besser vertreten zu sehen.
Den Artikel der Zeitschrift „Tourenfahrer“ sieht man hier:

https://www.tourenfahrer.de/nachrichten/...rkehrsgesetzes/

Es lohnt, sich mit dieser Sache etwas intensiver zu beschäftigen, denn wenn in Zukunft jeder Bürgermeister seinen Ort für Oldtimer sperren kann, sind Treffen, Märkte, Ausfahrten usw. akut bedroht:

https://www.bundesrat.de/SharedDocs/druc...icationFile&v=1

Um möglichst viele Oldtimer-Fans zu erreichen, bitte diesen Aufruf an alle erreichbaren Oldtimer-Clubs, Interessengemeinschaften, Stammtische, Foren usw. weiterleiten.

Wir hoffen inständig, dass genügend Stimmen zusammenkommen, um dieses Vorhaben schon im Keim zu ersticken und wünschen uns allen weiterhin gute Fahrt in Autos, die noch Seele hatten...


Gott schütze mich vor Eis und Wind und Autos, die von heute sind.

 
goggobiber
Beiträge: 715
Registriert am: 01.01.2014


RE: Fahrverbote für Oldtimer drohen!

#2 von Olivers Coupe , 06.06.2021 11:19

Hallo zusammen,

Ich hoffe, dass meine Frage jetzt nicht all zu provokant ist, aber welcher Passus bedroht jetzt unser Hobby? Ich konnte beim aufmerksamen Lesen des bestehenden Gesetzes und die geplanten Änderungen jetzt nichts bedrohliches für den normalen Automobilisten und Kradfahrer als Fahrzeugführer historischer Fahrzeuge finden...
Was ist jetzt der Aufreger?

Danke für nachfolgende Information

LG Oliver mit Coupe

Olivers Coupe  
Olivers Coupe
Beiträge: 33
Registriert am: 17.05.2020


RE: Fahrverbote für Oldtimer drohen!

#3 von goggobiber , 09.06.2021 11:43

Hallo Oliver,
habe diese Petition auch im Bulli-Forum bekannt gemacht und dort u.a. folgende Resonanz erhalten:
Hallo,
es ist schon interessant zu sehen wie versucht wird den Bestandsschutz von Fahrzeugen vor nachgänig verschärften Gesetzen auszuhebeln. Dazu erfolgt dies ohne jeglichen Bezug zu Richt- und Grenzwerten, sondern bleibt einzig der Interpretation des Regierungsapparats vorbehalten. Da braucht es nicht viel Phantasie um zu erkennen was kommt.
Vielen Dank für die Information dazu

Bin grad' von 4 Tagen an der Ostsee zurück, bis dahin hatten sich 17 % der notwendigen Anzahl dr Petition angeschlossen. Jetzt bei der Rückkehr sehe ich, dass es inzwischen 50 % sind, das lässt hoffen...
Bitte weitersagen an alle anderen Clubs, Vereine, Stammtische, Schraubergemeinschaften, Foren usw, jede Stimme zählt.
Allen gute Fahrt: Bernd


Gott schütze mich vor Eis und Wind und Autos, die von heute sind.

 
goggobiber
Beiträge: 715
Registriert am: 01.01.2014


RE: Fahrverbote für Oldtimer drohen!

#4 von Christoph (FD) , 10.06.2021 12:35

Hallo zusammen,

ich hab gerade etwas zu dem Thema gelesen und möchte euch die Quelle weiter geben.

https://www.n-tv.de/politik/Berlin-will-...ab-global-de-DE

Nutzt die Zeit, um euren Goggos noch möglichst viel von der Welt zu zeigen!

Liebe Grüße

Christoph (FD)

Christoph (FD)  
Christoph (FD)
Beiträge: 96
Registriert am: 20.01.2014


RE: Fahrverbote für Oldtimer drohen!

#5 von goggobiber , 10.06.2021 12:51

Hallo Christoph,
in der Tat, hier ist was los.
Bin immer öfter froh, dass ich keine 70 mehr bin und diese "Klimaschutz"-Initiativen wahrscheinlich nicht mehr erleben werde...
Im Moment ist sich der Teil der Berliner, der über einen klaren Verstand verfügt, einig: Die Grünen schwimmen zur Zeit oben, weil sie hohl sind. Aber sie werden untergehen, weil sie nicht ganz dicht sind...
Gute Fahrt in Autos, die das Wirtschaftswunder mit erschaffen haben, wünscht Bernd


Gott schütze mich vor Eis und Wind und Autos, die von heute sind.

 
goggobiber
Beiträge: 715
Registriert am: 01.01.2014


RE: Fahrverbote für Oldtimer drohen!

#6 von Andreas , 21.06.2021 20:09

Ja, ich habe die Pettition unterschrieben, weil ich der Meinung bin, dass nicht alles per Gesetz geregelt werden sollte!

Dass Lärm und übertriebener Verkehr ein riesen Problem ist, sollte eigentlich auch bekannt sein. Die Lösung ist jedoch bestimmt kein Pauschalumschlag seitens des Gesetzgebers sondern wäre etwas mehr Rücksicht von allen. Ich würde behaupten, dass ein modernes Schnapsglasauto mit x Turbos lauter ist (wenn ich es den Berg hinauf prügel) als mein Goggo. Beim Capri sieht es anders aus. Aber auch den muss ich nicht durch die Ortschaften prügeln - selbst 6 Zylinder können leise.

Meine Lösung: Der TÜV sollte mehr auf den Auspuff achten. Wenn nicht eingetragen oder mit Klappe, dann ärger! Die Gemeinde entscheidet über den Verkehr (Duchfahrt verboten von ... bis ...). Es braucht kein neues Gesetz!

Gruß Andreas

P.S.: Ja wir haben ein Umweltproblem und ja wir machen seit Jahrzehten die Augen diesbezüglich zu! Für mich ist jedoch das Fahren von Oldtimern ökologisch sinnvoll!!!!!

Andreas  
Andreas
Beiträge: 182
Registriert am: 27.01.2015


RE: Fahrverbote für Oldtimer drohen!

#7 von Michael1342 , 21.06.2021 21:34

Ich habe auch unterschrieben, denn diese Maßnahmen gehen einfach zu weit und werden unsere Probleme nicht lösen. Das eigentliche Problem wird nämlich konsequent unter den Teppich gekehrt. Seit ich auf der Welt bin, hat sich nämlich die Weltbevölkerung verdreifacht. Wenn das so weitergeht, können wir machen, was wir wollen, denn alle Einsparungen , alle Verbesserungen werden von der wachsenden Anzahl an Menschen wieder wettgemacht. In nochmal 60 Jahren sind wir 27 Milliarden. Wie soll sich das ausgehen?
Abgesehen davon ist das Elektroauto zwar ein tolles, aber leider nur ein Nischenprodukt. Für Kurzstreckenverkehr wie Post und Zustelldienste sicher super, auf längeren Strecken und für alle Laternenparker einfach unmöglich.
Zudem ist es unverständlich, warum man derart auf das Auto losgeht. Es gibt jede Menge lohnendere Ziele.
Gruß, Michael

Michael1342  
Michael1342
Beiträge: 780
Registriert am: 10.01.2014


RE: Fahrverbote für Oldtimer drohen!

#8 von Klaus-R , 09.07.2021 09:30

Hallo Oldtimer-Gemeinde,

na klar habe auch ich unterschrieben.
Was die "Grünen" im Moment veranstalten ist teilweise wirklich ohne Sinn und Verstand.
Natürlich müssen alle zusammen etwas gegen Erderwärmung/Klimawandel tun.
Ob ein paar Goggo weniger etwas bewirken will ich nicht diskutieren.
Tatsache ist, dass ein großes Stück Zeitgeschichte verloren gehen würde mit einem Oldtimer-Fahrverbot.
Was mir nicht in den Sinn will ist, warum mein Goggo mit ca. 5 Liter Verbrauch nicht fahren soll, der dicke Diesel aber, mit mehr als 10 Liter Verbrauch,
bei dem die Abgasreinigung bei niedrigen Außentemperaturen und in der Warmlaufphase nicht arbeitet, seinen Ruß in die Umwelt blasen darf.
Oder warum bei uns in Hamburg Kreuzfahrtschiffe in den Hafen einlaufen dürfen, deren Maschinen mit "Abfall" betrieben werden und deren Abgase/Ruß bis in die Außenbezirke getragen werden.
Oder warum die Luftfahrt mit Milliarden unterstützt wird, obwohl gerade die Flugzeuge ihre Abgase dort verteilen, wo der Schaden in der Atmosphäre verursacht wird.

Ein Beispiel für misslungene "Grünenpolitik" hier in Hamburg ist das neue Klimaschutzgesetz.
Hiermit werden "Stromdirekt-Heizer" verboten (sollen gegen andere Heizer getauscht werden, wenn der Aufwand nicht zu unwirtschaftlich ist).
Also elektrische Durchlauferhitzer, Speicherheizungen etc., weil sie viel Strom verbrauchen.
Unser Haus hat nur Strom, kein Gas, kein Öl. Wir heizen mit Fußbodennachtspeicherheizungen.
Und unser Warmwasser bereiten wir ebenfalls mit Strom, der mit Wind oder Sonne erzeugt wird.
Was ist daran schlecht?

In der Nachbarschaft gibt es Einzelhäuser mit Holzpellet-Heizung. Diesen Qualm mögen die Grünen.
Warum mögen die dann meinen Goggo nicht?

Gruß
Klaus

Klaus-R  
Klaus-R
Beiträge: 9
Registriert am: 21.08.2019


RE: Fahrverbote für Oldtimer drohen!

#9 von Frieder , 12.07.2021 18:18

Hallo Zusammen,
so ist das nu mal mit der Demokratie, was dem Einen sin Uhl ist dem Anderen sin Nachtigal. Für den einen ist`s fahrendes Kulturgut und der andere hält das für alte Karren und somit Schrott. Warum muß ein neues Auto eine Abgasregelung haben, während man mit dem H-Kennzeichen in die Umweltzone kann. Die Automobilindustrie baut Schummelsoftware ein. Ende vom Lied, Diesel unter Euro 5 sind die angeschmierten.
Ich habe u,a. einen Ford Transit Bauj. 90. Der lebt nur noch, weil er einen Benzinmotor mit G-Kat (grüne Plakette) hat. 2007 wie die Umweltzone kam, war die Karre eigentlich reif für den Schrott, er war nämlich zum Rennwagen mutiert, Beine durchstecken und loslaufen. Aber auf einmal waren Transporter mit grüner Plakette derart teuer, daß ich zum Schweißgerät gegriffen habe und eine großflächige Sanierung vorgenommen habe. Ihr hättet mal die Stielaugen derjenigen sehen sollen,die damals mit einem 5 Jahre alten Diesel und gelber Plakette rumfuhren. Ich weis nicht wieviele Kaufangebote ich bekommen habe.
Meine Guzzi Le Mans 79 hatte die Serien Auspuffanlage dran, die meisten hatten sich eine Lafranconi Competitione drangeschraubt. U.a. ein Nachbar. Wenn der Morgens losfuhr, stand man senkrecht im Bett und hörte ihn noch wenn er 10 Blocks weiter war.
Ich kann den Frust mancher Leute schon verstehen, da müssen Kompromisse her.
Ich finde die Verkehrspolitik unserer jetzigen Regierung ziemlich bescheuert, Bahn kaputtsparen, PKW-Maut Millionengrab, usw.

Deshalb sollte jeder die Eingabe von Open Petition unterschreiben um evtl. noch ein Paar Leute in der Legislative wachzurütteln.

Der Berliner sagt: Nachtigall ick hör Dir trapsen, wenn ihm was verdächtig vorkommt.Oder wars die Uhl?

Gruß Frieder

Frieder  
Frieder
Beiträge: 15
Registriert am: 07.05.2021


   

Tipp für den sicheren Versand einer Coupé Frontscheibe
Dreharbeiten SWR in Dingolfing

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz