Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Bitte grundlegende Höflichkeitsregeln einhalten.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

Goggole TÜTs Gedanken über das Goggofahren ab 2035 und später

#1 von Goggole TÜT , 28.03.2023 16:10

Wenn es ab 2035 keine neuen Verbrenner mehr in Europa gibt, dann gibt es für mich ein paar Jahre später auch nichts mehr zu trinken an Tankstellen, weil es keine Tankstellen mehr für Sprit gibt. Dort gibt es nur noch Kaffee, Burger und natürlich Strom aus der Zapfsäule.

Dann wird die Zeit kommen, wo ich zur Apotheke fahre gefahren werde und mein lieber Jürgen bittet um 5 Liter Sprit. So wie es Bertha Benz am 05.08.1888 beim Apotheker Willi Ockel in Wiesloch tat. Sie erhielt Ligroin, bekannt als Wundbenzin. Vielleicht funktioniere ich auch mit E-Fuels? Laut Herrn Google kostet 2023 der Liter 4 bis 5 Euro. Und „in absehbarer Zeit“ ca. 1 Euro. Ich wette, dass ein paar Beutelschneider den Preis auf 10 Euro hin bekommen.
Und woher bekomme ich meinen Parfümzusatz, genannt 2-Takt-Öl? Kein Problem, ist gehortet. Dauert es lange, bis ich einen Herzkasper von dem Gemisch bekomme? Auch das ist kein Problem, 4 Motoren gehortet.

Doch was nützt die ganze Horterei, wenn die Menschen am Straßenrand mir nicht mehr ihren erhobenen Daumen zeigen, nicht mehr mit ihren Händen klatschen und ich kein ganz breites Lächeln mehr in ihren Gesichtern mit meinen Scheinwerferaugen erkennen kann. Stattdessen sehe ich den lang gestreckten Mittelfinger, eine zur Faust geballte Hand und ein ganz böses Gesicht. Sie rufen mir „alter Stinker, Umweltverpester, Dreckschleuder“ und weitere unschöne Worte hinterher.
Ist dann das Goggofahren noch fahrenswert?

Uwe und seine Nachfahren sind fein raus. Und das ist auch gut so, denn sie verkaufen den „altbewährten“ Goggomobil-Elektromotor-Umbaukit zur Sebstmontage. Werbeslogan: <<Vom Stinker zum Elektrokarren in 3 Stunden>> Reichweite 1.576 km, von Null auf Hundert in 2,3 Sekunden, Spitze 235 km/h abgeriegelt, Ladezeit 4,5 Minuten an der home-made-ready-to-go-Wallbox mit 77 kW.
Glücklicherweise gibt es bei Uwe auch noch das restliche Blech- und Eisenprogramm für mich.. äh... uns.

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Grüßle
Goggole TÜT


Goggole TÜT  
Goggole TÜT
Beiträge: 128
Registriert am: 04.10.2015

zuletzt bearbeitet 28.03.2023 | Top

RE: Goggole TÜTs Gedanken über das Goggofahren ab 2035 und später

#2 von 2stroke4moresmoke , 29.03.2023 20:27

Schwachsinn das mit den E Autos , wird sich auf lange Sicht nicht tragen können.
E-Fuels und Wasserstoff ist meiner Meinung nach die Zukunft.
Ums Goggo mach ich mir keine Gedanken Fans hatte er schon immer heißt es so schön in einer Doku. Auch wenn es ein paar Spinner gibt die einen " Hass" auf solche Gefährte haben , viele Menschen sind anderer Ansicht und kritisieren die Denkweise und das momentane Handeln in Deutschland.
Wenn man E-Fuels oder Wasserstoff günstig herstellen kann hat das E Auto abgedankt.


Gruß Nico

2stroke4moresmoke  
2stroke4moresmoke
Beiträge: 64
Registriert am: 27.11.2021


RE: Goggole TÜTs Gedanken über das Goggofahren ab 2035 und später

#3 von Pyramidenverleih , 30.03.2023 09:15

Es gab bereits 1975 in der DDR versuche mit 2takter welche mit Wasserstoffperoxid betrieben wurden sind.
Es wurde katalytisch im Fahrzeug getrennt.
Der Trend geht immer mehr zum Wasserstoff, auch die Entwicklung dafür läuft bereits bei den Herstellern.

Weiterhin dürfen ab 2035 nur keine Verbrenner mehr in Europa verkauft werden, das heißt aber auch das die Fahrzeuge bis 2034 auch nach 2035 noch Benzin brauchen.
Also sind da noch mindestens 20 Jahre bis zum letzten Tropfen Benzin.

Der E-Auto Hype geht ja bei den Herstellern schon zurück, die Japaner bauen fast nur noch Hybrid, Toyota nur noch.
Nissan wirbt ja auch gerade mit Verbrenner und e-Antrieb.

Das Lithium wird demnächst den Rückzug antreten, es ist zu teuer. In China gibt es die ersten Autos mit Natrium-Ionen Akkus, was auch nur ein Zwischenschritt sein wird.

... und Porsche hat schon versprochen das sie den letzten Verbrennungsmotor bauen werden ...


Heckmotor und flacher als ein 911. Coupe - der Wolf im Schafspelz

 
Pyramidenverleih
Beiträge: 27
Registriert am: 01.07.2022

zuletzt bearbeitet 30.03.2023 | Top

RE: Goggole TÜTs Gedanken über das Goggofahren ab 2035 und später

#4 von theo 57 , 30.03.2023 23:06

Hallo Jürgen.
..... meinen Beitrag dazu findest du unter " kein Goggo, aber sein Herz.....). Irgendwie habe ich ihn auf die falsche Sparte gesetzt.
Gruß, Siggi


Mit dem Auto fährt man um die Welt, mit dem Goggomobil erfährt man sie

 
theo 57
Beiträge: 176
Registriert am: 08.05.2014


RE: Goggole TÜTs Gedanken über das Goggofahren ab 2035 und später

#5 von Goggole TÜT , 31.03.2023 09:35

Goggole TÜT:
habe Theos Zeilen hereinkopiert:

von Theo 57, 30.03.2023
Hallo Jürgen.
..... meinen Beitrag dazu findest du unter " kein Goggo, aber sein Herz.....). Irgendwie habe ich ihn auf die falsche Sparte gesetzt.
Gruß, Siggi
Sorry !!!!
Beitrag ist wohl in die falsche Spalte gerutscht !!!
Gruß, Siggi
2035 und so.....
Hallo Jürgen. Schau mal auf das Geburtstagsdatum in deinen Ausweis. Bis der letzte Verbrenner abgewrackt wird, sind wir so weit fortgeschritten, daß wir im E - Rollator den Bodensee in einer Dreiwochentour umrunden. Dort können wir dann alle 30 km einen ehemaligen Goggobesitzer zum Kaffee aus der Schnabeltasse mit umgebundenen Schlabberlatz besuchen.
Bis dahin fahren wir unsere Schätzchen noch ausgiebig aus !!!!
Grüße aus Balmertshofen, Siggi

Goggole TÜT  
Goggole TÜT
Beiträge: 128
Registriert am: 04.10.2015


RE: Goggole TÜTs Gedanken über das Goggofahren ab 2035 und später

#6 von Goggole TÜT , 31.03.2023 10:19

Aber in meinem Ausweis, genannt Kraftfahrzeugbrief steht 1968. Also bin ich nur schlappe 55 Jahre alt und nicht so ein alter Sack wie mein lieber Jürgen.

Und eines weiss ich ganz genau:
Wenn mein lieber Jürgen mir ab 2035 noch richtig Vollgas geben kann und noch nicht 1,50 m tiefer liegt, dann fährt er im E-Rollator-Konvoi mit mir als Lumpensammler hinterher. Genau wie heute fahren die schnellen GLAS hinten.
Höchstwahrscheinlich nicht mit Verbrennermotor, sondern mit Mehrfachhybridmotor bestehend aus katalytyschem
Wasserstoffperoxid-Lithiumakku-Natriumionen-undwasnochallesbisdahinerfundenwird Antrieb.

Siggi, könnten wir die Dreiwochentour nicht um einige Wochen verlängern? Mein lieber Jürgen kennt viele gute Gasthäuser mit leckerem Essen und auf der bayrischen Bodenseeseite gibt’s ein-zwei-drei Helles dazu. Achso, Doc sagte: Nix Helles – Tee!!! Ihr bekommt natürlich Schnabeltassenkaffee.

Grüßle
Goggole TÜT


Goggole TÜT  
Goggole TÜT
Beiträge: 128
Registriert am: 04.10.2015

zuletzt bearbeitet 31.03.2023 | Top

   

Einstiegszierleisten am Coupé
Goggomobil Coupé Radkappe zu verschenken

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz