Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Bitte helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

Reifen

#1 von Voss Rudi , 08.11.2014 19:47

Hallo zusammen ,
habe mich noch vor ca. 3 Monaten gefreut, dass meine Reifen nach ca. 4000 km keinerlei Abnutzung zeigten.
Habe heute meine Reifen demontiert und musste feststellen, dass an allen 4 Reifen das Profil wie eine Achterbahn auf und ab geht.Habe dann bei meinem 2ten Goggo geschaut und musste feststellen, dass dort das gleiche Phänomen nach ca. 1200 km aufgetreten ist. Sowohl die Spur als auch der Luftdruck sind richtig eingestellt. Meine Frage: liegt das an den Trelleborg Reifen? Gibt es andere Reifenhersteller? Limo Reifen 4.40-10.
Vielen Dank
Rudi

 
Voss Rudi
Beiträge: 88
Registriert am: 06.01.2014


RE: Reifen

#2 von Eber , 09.11.2014 07:24

Hallo Rudi,
nein, das liegt an kaputten Stoßdämpfern...
Gruß Eber


...bin ich ölig - bin ich fröhlich....

 
Eber
Beiträge: 369
Registriert am: 01.01.2014


RE: Reifen

#3 von Voss Rudi , 09.11.2014 11:10

Hallo Eber,
vielen Dank für die schnelle Antwort alle 4 Stossdämpfer sind nagelneu und auch bei meinen zweiten Goggo sind auch nur die beiden neuen Reifen betroffen?
Gruss Rudi

 
Voss Rudi
Beiträge: 88
Registriert am: 06.01.2014


RE: Reifen

#4 von Coupéhans , 09.11.2014 11:43

Wenn das Phänomen an den Hinterrädern auftritt, können es auch defekte Radlager sein.


___________________________________________
Coupéhans

Ein Leben ohne Goggo
ist möglich, aber sinnlos.
(Frei nach Loriot)

(X) <--- hier bohren für neuen Monitor.

 
Coupéhans
Beiträge: 148
Registriert am: 01.01.2014


RE: Reifen

#5 von Voss Rudi , 09.11.2014 12:07

Hallo,
das Goggo wurde voriges Jahr technisch überholt das heisst Motor mit Hinterachse Radlager Bremsen neue Felgen mit Reifen und 4 neue Stoßdämpfer. Ausgeführt teilweise von mir kontrolliert und verbessert von Dinter Stöttwang.
Habe die ersten 3000km keinerlei Probleme gehabt.Heuer im Frühjahr habe ich dann die Räder gewechselt von hinten rechts nach vorne links und hinten links nach vorne rechts.Ich höre auch keinerlei Geräusche habe das Goggo aufgebockt es wackelt auch nichts an den Achsen und Aufhängung?
Gruss

 
Voss Rudi
Beiträge: 88
Registriert am: 06.01.2014


RE: Reifen

#6 von Eber , 09.11.2014 13:11

Hmmmm, meistens sind es die Stoßdämpfer....sorry für den vorschnellen Rat, aber da war auch zu wenig Vorinfo.
Wurde die Spur eingestellt?
Halte mal ne lange gerade Latte an die Reifen oder eine Schnur, die Räder müssen alle parallel stehen.
Gruß Eber


...bin ich ölig - bin ich fröhlich....

 
Eber
Beiträge: 369
Registriert am: 01.01.2014


RE: Reifen

#7 von Voss Rudi , 09.11.2014 13:47

Hallo Eber,
ist vollkommen verständlich als Profi geht mann immer vom einfachsten aus.Spur wurde eigentlich auch eingestellt
kontrolliere das aber noch einmal !
Gruß aus dem schönen Allgäu

 
Voss Rudi
Beiträge: 88
Registriert am: 06.01.2014


RE: Reifen

#8 von KlausS , 09.11.2014 19:26

Hallo Rudi, ich kenne das Problem ebenfalls, sowohl mit neuen als auch mit "älteren Stoßdämpfern, jeweils mit korrekter Spur und Sturz. Nach Auskunft meines Reifenhändlers (er fuhr lange Zeit für die Testabteilung eines Reifenherstellers) liegt das an der minderen Qualität der Reifen. Die sind normalerweise für Anhängerbetrieb gemacht, haben einen deutlich erhöhten Ascheanteil und verschleißen auf einem Auto gefahren verhältnismäßig schnell in der beschriebenen Weise. Bei Verwendung an einem Anhänger fällt dieser erhöhte Verschleiß leider nicht auf. Hier hilft auch kein Durchtauschen. Oft taucht dieses Phänomen an der Hinterachse stärker auf wg. dem sog. Kardanfehler. Seit ich auf die Größe 145/80 umgestellt habe, ist das Problem Vergangenheit. Wägelchen rennt wie Lotte. Beweis: http://www.dailymotion.com/video/x1rxikr...-sauerland_auto
Gruß Klaus

 
KlausS
Beiträge: 127
Registriert am: 02.01.2014


RE: Reifen

#9 von Voss Rudi , 10.11.2014 10:36

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Antworten,habe technisch alles noch mal überprüft und kontrolliert io!
War bei 2 verschieden Reifenhändlern die davon ausgehen das es an den Reifen liegt.
Damit ist mir aber nicht geholfen! Welche Reifen Hersteller gibt es noch?

Grüße aus dem schönen Allgäu

 
Voss Rudi
Beiträge: 88
Registriert am: 06.01.2014


RE: Reifen

#10 von Heiko , 11.11.2014 22:05

ich fahr seit 15 jahren auf meinem Transporter B.F. Goodrich 4.80 /10 altes rillenprofil diagonalreifen und geringer verschleiss,
Gruß Heiko

 
Heiko
Beiträge: 44
Registriert am: 01.01.2014


RE: Reifen

#11 von Voss Rudi , 07.12.2014 11:51

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Antworten.Habe die Reifen auf den Felgen gedreht vielleicht gehts so noch ein Paar Kilometer.
Die neuen Felgen sind nach knapp zwei Jahren schon verrostet und haben abplatzungen Schade.
Habe mir vier sandgestrahlte und spritzverzinkte Felgen besorgt und lackiert.Werde 4.50 aufziehen die ja preislich
akzeptabel sind.
So werden wir die Reise nach Dingolfing hoffentlich überstehen.

Grüße aus dem schönen Allgäu

 
Voss Rudi
Beiträge: 88
Registriert am: 06.01.2014


RE: Reifen

#12 von gewan , 22.02.2015 22:52

Man sollte Räder nicht diagonal tauschen, weil dadurch die Abrollrichtung geändert wird. Das kann sich auch auf die Reifenkonstruktion auswirken.

gewan  
gewan
Beiträge: 2
Registriert am: 22.02.2015


RE: Reifen

#13 von Andy S. aus F. , 23.02.2015 05:30

das gilt bei laufrichtungsgebundenen Reifen, die werden auf einem Goggo aber eher nicht zu finden sein ...

=G=


hab zwar keine Ahnung, davon aber jede Menge ...

 
Andy S. aus F.
Beiträge: 189
Registriert am: 01.01.2014


RE: Reifen

#14 von gewan , 23.02.2015 19:06

Das gilt für alle Reifen. Reifen mit vorgeschriebener Laufrichtung dürfen nicht anders montiert werden. Beim Rest ist es bei der Erstmontage egal. Wenn der Reifen aber eine gewisse Zeit in eine Richtung gelaufen ist, soll dies nicht umgekehrt werden. Ein Reifen ist kein starres Teil, sondern er verformt sich beim abrollen. Beim Wechsel der Laufrichtung wirken die Kräfte dann in die entgegengesetzte Richtung.

gewan  
gewan
Beiträge: 2
Registriert am: 22.02.2015


RE: Reifen

#15 von Heiner , 23.02.2015 20:52

Ja,

da hat der Rudi ja alles richtig gemacht, wenn er den hinteren linken Reifen auf der Felge gedreht
und vorne rechts montiert hat. Oder liege ich jetzt falsch und hab einen Dreher im Hirn ?
Manche wechseln aber gern nach Originalanleitung:




Bei den "modernen" Autos z.B. Bj. 1999 wechselte man die Reifen lt. Anleitung so:



Viele =G=rüße

 
Heiner
Beiträge: 93
Registriert am: 01.01.2014


RE: Reifen

#16 von Andy S. aus F. , 24.02.2015 18:18

Zitat von gewan im Beitrag #14
Das gilt für alle Reifen. ... Wenn der Reifen aber eine gewisse Zeit in eine Richtung gelaufen ist, soll dies nicht umgekehrt werden. Ein Reifen ist kein starres Teil, sondern er verformt sich beim abrollen. Beim Wechsel der Laufrichtung wirken die Kräfte dann in die entgegengesetzte Richtung.

... wie beim beschleunigen bzw abbremsen, da ändert sich auch jedesmal aufs neue die Belastungsrichtung ... ;-)

bei Hightech-Reifen auf einem X00PS Auto kann ich das ja verstehen, bei einem Autochen mit unter 20PS eher nicht, da bringen die originalen 4.40/4.80er schon im Neu-Zustand mehr an unsicherem Fahrverhalten mit sich ...


hab zwar keine Ahnung, davon aber jede Menge ...

 
Andy S. aus F.
Beiträge: 189
Registriert am: 01.01.2014


RE: Reifen

#17 von pitt , 01.03.2015 00:06

Hallo ,
auch ich hatte das Problem - letztendlich lag es an den Dämpfern und nichts anderem als den Dämpfern - am Umfang Stellen wie weggefräst.
Dazu gibts einiges zu sagen ; es gibt am Markt einige Dämpfer z.T sehr gut geeignete ,jedoch auch leider weniger Geeignete.
Fa. Glas hat damals bei der Entwicklung des Goggomobils durch Berechnungen und Tests die Dämpferkriterien bestimmt und somit auch die enorm wichtige Federkonstante (wer nicht weiß was dass ist ;siehe "Wikipedia")
ob heute progressiv oder nicht;die Konstante ist enorm wichtig.
Goggoexperten die sich mit diesem Problem beschäftigen entwickelen Dämpfer und testen sie lange.
Die allerersten Goggomobile sollen (sagte mir mein Experte) hinten wie vorne kürzere Dämpfer gehabt haben was sich natürlich günstig auf den positiven Sturz auswirkt (Dackelbeine) d.h. die Räder stehen unbelastet nicht mehr so schief und fahren sich somit auch nicht so einseitig ab - innen volles Profil; aussen abgefahren.....der Schwerpunkt liegt tiefer und die Fahreigenschaften sind wesentlich besser -die Nachteile gering.
Kann ich nur bestätigen durch viele Km.
Ausserdem ,wieso können Ihre Dämpfer denn nach der relativ kurzen Zeit nicht schon wieder defekt sein? ........ gerade deshalb nachdem es ja nach den ersten paar tausend Km keine Probleme gab?
Schon merkwürdig erst keine Probleme dann fangen sie an....!
............und das bestimmt nicht durch plötzlich schief stehende Räder odere andere Dinge ,leider haben wir ja bei Problem (auch ich) oft die abenteuerlichesten Vermutungen anstatt die naheliegenden Dinge noch einmal zu überdenken - eine Art von Eskapismus.
Ich kenne viel Limo Goggofahrer die auf 4,50 umgerüstet haben ,wie auch ich- die fahren die unterschiedlichsten Fabrikate (alle Hängerreifen) mit vollster Zufriedenheit - Vorraussetzung Dämpfer ,Lager ,Spur und sonstige relevante Dinge OK.
Mal logisch überlegen wieso plötzlich die ungleichmäßige Abnutzung kommt - am Gummi liegst meist bestimmt nicht!....und ich hatte soviel Goggos mit Uralt - Beschissen - und Sonstwas Bereifung.....die ich aufgrund des Alters und dem popligen Gummi garnicht mehr hätte fahren dürfen - aber die hatten auch altersschwach keine ungleichmäßige Abnutzung
Soviel schreib ich sonst nicht ...aber was solls.

Liebe Grüße
pitt
Mein Dämpfer

 
pitt
Beiträge: 52
Registriert am: 22.06.2014


   

Dethleffs Camper Turist

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Forum Software von Xobor