Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Bitte grundlegende Höflichkeitsregeln einhalten.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

!! Gefälschte AHKs /Anhängerkupplungen -WICHTIG !!

#1 von Fräulein Sonderbar , 15.03.2021 19:44

So,

dank der sehr tatkräftigen Hilfe von meinem Automechaniker-Freund,
und dank einer tollen Ersatzteilverfügbarkeit haben wir es nun innerhalb weniger Wochen geschafft,
Opas sleeping beauty Limousinchen auf Vordermann zu bringen und TÜV-fit zu machen.
Das einzige Problem, das wir gerade noch haben, ist die AHK, die irgendwann mal nachträglich angebaut wurde und ziemlich wie selbstgebastelt aussieht.

Unser TÜV Prüfer hat sich schon mal alles angeschaut, aber er braucht für die Vollabnahme und den neuen Brief die Vorlage einer Typprüfungs Bescheinigung von dieser AHK. Sonst müssen wir die abschrauben, und das kanns ja nicht sein.

Hat jemand eine Ahnung, wie man an sowas rankommt, die hat ja schon so eine Prüfnummer drauf (hab ich auf dem Fotoausschnitt unkenntlich gemacht), oder wo wurden solche Teile möglicherweise verkauft? Kann jemand weiterhelfen? Hat jemand Erfahrungswerte mit einer solchen AHK oder Informationen? Vielleicht ist ja auch jemand vom TÜV hier dabei und kann mir was dazu sagen.
(Gern auch per PN)

Danke schon mal an alle, die Vorschläge, Erfahrungen, Hinweise oder Ideen haben.

Betty


Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021

zuletzt bearbeitet 21.03.2021 | Top

RE: Frage zum Thema AHK - Anhängerkupplung

#2 von Olivers Coupe , 16.03.2021 07:28

Moin Betty,
Uwe hat mich in vermutlich dieser Angelegenheit auch schon gefragt. Beginnt die Nummer mit TP...? Die TP Nummern weisen auf Einzelabnahme hin, wurden zu der Zeit in Westdeutschland nur vom TÜV und seinen Töchtern gemacht, die Kupplungen für Goggo waren damals eher die Ausnahme und daher Einzelanfertigungen. Eine Bauartprüfung von Serienteilen sieht anders aus. An das zugehörige Dokument zu kommen, wird sehr schwer bis unmöglich. Ich würde es eher in Richtung neue Einzelabnahme versuchen. Sprich mit dem Ing drüber was er fordert, um das Ding ab zu nehmen. Achte bei der Befestigung auf 10.9 Schrauben, auch bei den Traversen, an die der Haken angeschraubt wird. Da solltest du ggf auch die vorhandenen Schrauben gegen 10.9 Schrauben mit erhöhter Zugfestigkeit tauschen. Macht schon mal einen guten Eindruck. Erkundige dich nach den Anhängelasten für den Goggo, liefere die Daten dazu, oder erkläre, was für ein Anhänger dran soll. So hast du eine gute Basis für so ein Gespräch mit dem TÜV. Das solltest du aber nicht im Zusammenhang mit der Abnahme zur Zulassung machen, nutze dies aber als Einstieg zur Einzelabnahme der AHK. Die Abnahme zur Wiederinverkehrbringung von Oldtimern ist für manchen Prüfer schon ein Kraftakt.


Olivers Coupe  
Olivers Coupe
Beiträge: 19
Registriert am: 17.05.2020

zuletzt bearbeitet 16.03.2021 | Top

RE: Frage zum Thema AHK - Anhängerkupplung

#3 von Andy S. aus F. , 16.03.2021 09:55

ich lese "neuer Brief", heißt das die alten Papiere sind nicht mehr vorhanden?
Dann wäre tatsächlich eine Abnahame nach Par.21 notwendig, ansonsten aber nur eine normale HU und die bereits angebaute und abgenommene AHK kein Problem ...

=G=


hab zwar keine Ahnung, davon aber jede Menge ...

 
Andy S. aus F.
Beiträge: 216
Registriert am: 01.01.2014


RE: Frage zum Thema AHK - Anhängerkupplung

#4 von Fräulein Sonderbar , 16.03.2021 12:14

-Andy S.
Danke.
ist leider so das die alten Papiere nicht mehr auffindbar sind.

Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021


RE: Frage zum Thema AHK - Anhängerkupplung

#5 von Fräulein Sonderbar , 16.03.2021 12:17

-Olivers Coupé
Danke für die tollen Informationen.
Wir waren vorhin nochmal bei Tüv UND Dekra,
und die Geschäftsstellen Chefs wollen versuchen,
anhand der Nummer für uns mehr dazu rauszufinden.

Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021


RE: und noch ne Frage zum Thema AHK - Anhängerkupplung

#6 von Fräulein Sonderbar , 16.03.2021 19:32

Das Thema Goggo AHK hat uns heute den ganzen Tag nicht losgelassen, der Gedanke mal einen kleinen Anhänger hinter dem Goggo mitzunehmen ist echt total reizvoll, deshalb soll die auf jeden Fall dranbleiben.
Haben uns daher nochmal intensiver umgeschaut.
Auf einer Classic-seite steht gerade ein Goggo zum Verkauf, das auch so eine ähnliche Kupplung dranhat,ist auf den Anzeigenfotos gut zu sehen .

Zu unserem großen Erstaunen steht dort aber in den Papieren die exakt gleiche TP- Prüfnummer, die auch bei unserer dran ist.

Also, wenn ich den Chef von unserem TÜV und auch den netten -Olivers Coupé- richtig verstanden habe, ist das doch immer eine EINZELabnahme für ein EINZIGES Teil, für das dann nach der Begutachtung eine Nummer vergeben und eingeschlagen wird. Wie kommt es dann, daß hier zweimal die gleiche Nummer existiert???
Kann mir das jemand erklären???

Also da bin ich voll gespannt was bei unserer TÜV/Dekra-Nachfrage rauskommt.

Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021


RE: und noch ne Frage zum Thema AHK - Anhängerkupplung

#7 von comp , 16.03.2021 20:53

frag mal den Uwe Staufenberg .. der hat mal AHk nachbauen lassen und die auch eingetragen bekomen ..

gruß Harry

comp  
comp
Beiträge: 7
Registriert am: 01.01.2014


RE: und noch ne Frage zum Thema AHK - Anhängerkupplung

#8 von Fräulein Sonderbar , 16.03.2021 21:21

Hallo Harry,
dankeschön mal für deine Antwort.
Mit dem haben wir auch heut nachmittag nochmal telefoniert,
und ja - das hat er uns auch bestätigt, das sei aber schon vor recht langer Zeit gewesen.
Und er meinte dazu, daß jede von ihm ausgelieferte AHK das zur individuellen Prüfnummer zugehörige Gutachten immer dabei hatte,
für eine Eintragung in die Papiere, die ja damals noch nötig war.
Insofern kommen wir damit auch bei unserer offenen Frage, warum da die gleiche Prüfnummer zweimal existiert, im Moment nicht weiter.


Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021

zuletzt bearbeitet 16.03.2021 | Top

RE: und noch ne Frage zum Thema AHK - Anhängerkupplung

#9 von Andy S. aus F. , 17.03.2021 13:34

die AHK haben eine Prüfnummer, aber durchnummeriert sind sie ja nicht.
Ich habe an meinem Alltags-Auto auch eine AHK mit einer Prüfnummer wie sie bestimmt alle mit der gleichen AHK haben.


hab zwar keine Ahnung, davon aber jede Menge ...

 
Andy S. aus F.
Beiträge: 216
Registriert am: 01.01.2014


RE: und noch ne Frage zum Thema AHK - Anhängerkupplung

#10 von Fräulein Sonderbar , 17.03.2021 15:26

Hey Andy,
dankeschön für deine Antwort.Aber ich glaube, das hilft uns nicht wirklich weiter, und du vermischt da was.Das Teil worum es hier geht,
ist doch was ganz Anderes als die AHK mit EU-Typprüfung, die du an deinem wahrscheinlich neumodischen Alltagsauto hast.
Was wir hier an unserem Goggi haben ist eine einzeln abgenommene und geprüfte Kupplung, und die Prüfung gilt halt NUR für das jeweilige Teil.
Wir machen uns da gerade echt intensiv schlau und das sieht nach den uns vorliegenden Infos wohl so aus:

Anhängerkupplungen die ab ca 1996 gebaut wurden, haben in der Regel alle eine sogenannte EURO Prüfung (EC94/20). Ausnahmen sind Anhängevorrichtungen für seltene oder ältere, Fahrzeuge die nur bis ca. Baujahr 1990 auf dem Markt waren. Diese haben noch eine sogenannte DIN/Prüfung bzw. Einzelabnahme, die nur für Deutschland gilt.

Anhängevorrichtungen mit EU Prüfung sind am Prüfzeichen erkennbar und das beginnt mit E3 oder E13 usw.

DIN/Prüfungen sind erkennbar an der Prüfnummer (vorne 1 Buchstabe darauf folgen 4 Zahlen; z.B. M.1234).

Einzelabnahme ist erkennbar wenn beim Kugelhals ein Prüfzeichen mit „TP“ beginnend eingeschlagen ist (z.B. TP 120 281 840 S).


Ich glaube wir werden morgen mal das Schild abpopeln und uns den -Einschlag- anschauen, der müsste ja dann da drunter sein.

Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021


RE: und noch ne Frage zum Thema AHK - Anhängerkupplung

#11 von Voss Rudi , 17.03.2021 17:00

Hallo,
das mit der Einzelabnahme TP kann ich bestätigen auch meine AHK NR fängt mit TP an.
Beste Grüße

 
Voss Rudi
Beiträge: 129
Registriert am: 06.01.2014


Thema AHK - Anhängerkupplung -EIN LICHTBLICK!!!

#12 von Fräulein Sonderbar , 17.03.2021 18:42

EIN ECHTER LICHTBLICK HEUTE!!

wir hatten ja mit dem Herrn Stauffenberg gestern schon zu unserem Problem telefoniert und der konnte auf die schnelle auch nicht weiterhelfen.
Heute nachmittag rief er bei mir an und hat ganz freudig verkündet, daß er in seinem Archiv eine Kopie des alten original TP-Gutachtens für unsere AHK gefunden hat!!
Wie geil ist das denn!! Die Kopie ist nun auch schon auf dem Weg zu uns und hoffentlich die Lösung unseres Zulassungsproblems.
Kanns gar nicht erwarten, morgen den Briefkasten zu leeren.
Ich halte euch dann auf dem laufenden wies weitergeht.
Betty

Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021


RE: Thema AHK - Anhängerkupplung -NEUE FRAGEN

#13 von Fräulein Sonderbar , 18.03.2021 14:42

NEUE INFOS UND WIEDER NEUE FRAGEN

Heute morgen war tatsächlich schon die Kopie von dem alten TP-Einzelgutachten unserer AHK im Briefkasten. Das ging ja echt fix.
Alles super toll, genau unser Nümmerchen drauf!! Und sage und schreibe aus dem Jahr 1995.
Allerdings entgegen den Infos von -Olivers Coupe´- doch nicht vom Tüv sondern von Dekra ausgestellt.


Was uns dann aber etwas stutzig gemacht hat ist, daß da nicht Opas Name als Käufer drauf notiert war, sondern eine Adresse im Münsterland.
Hm, seltsam..
Dann müßte wohl die Kupplung auf verschlungenen Wegen vom Münsterland zu Opa nach Frankfurt gelangt sein.
Komisch, aber wir werden mal sehen, ob wir unter der Adresse jemanden erreichen und versuchen, dann der Vollständigkeit halber mal den Weg zu rekonstruieren.

Aber ehrlich gesagt, inzwischen haben wir noch eine ganz andere Vermutung, aber das ist noch nicht spruchreif.

Ach ja, eben rief der Chef von unserer Dekra Prüfstelle an, er hätte was wichtiges für uns. Da düsen wir dann gleich mal hin.
Also vielleicht heut abend noch mehr dazu.
Eure Betty

Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021


RE: Thema AHK - Anhängerkupplung -NEUE FRAGEZEICHEN

#14 von Fräulein Sonderbar , 18.03.2021 20:00

DEKRA-FAKTEN UND NEUE FRAGEZEICHEN

Der Chef von unserer DEKRA Niederlassung hatte ja versprochen, anhand der Prüfnummer zu versuchen, für uns was rauszufinden.
Und das hat er auch. Er hat dazu sogar heute von der Stuttgarter DEKRA Zentrale ein Mail bekommen, das er uns ausgedruckt und mitgegeben hat.
Hier nun die wichtigste Passage daraus:

"Sehr geehrter Herr ..... ,

vielen Dank für die Zusendung Ihrer Anfrage.

Gerne antworten wir Ihnen:

Die Prüfung des Teils fand, wenn außer dem genieteten Schild die Nummer mit einem TP28 Rundstempel begrenzt, auch direkt in das Teil eingeschlagen ist, anfang der Neunziger Jahre (vermtl. 1992- 1994) in einer unserer Prüfstellen in ..... statt. Nur auf Typschildern gab es in der von Ihnen dargestellten Form von uns keine Kennzeichnungen. Wenn sind auf einem Typschild auch weitere Angaben, wie Hersteller, Typ und D-Wert.
"


So, jetzt sind wir erstmal völlig sprachlos und wissen gar nicht mehr, was da los ist.
Warum ist da keine Nummer eingeschlagen??
Das genietete TP-Schildchen auf der Kupplung haben wir gleich abgepult, und da drunter war natürlich auch nichts zu finden.
Irgendwie scheint sich unsere andere Vermutung zu bestätigen, aber die ist so, daß wir erst sicher sein müssen, um sie zu äußern.

Jetzt erstmal über die ganze Sache schlafen, und dann versuchen wir als nächstes morgen denjenigen im Münsterland ausfindig zu machen, an den unser Teil damals verkauft wurde.

Betty

Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021


RE: Thema AHK - Anhängerkupplung -NEUE FRAGEZEICHEN

#15 von Hombi , 19.03.2021 08:38

Hallo, Betty,
es wurden wohl in der Vergangenheit immer die selben TP-Gutachten in Umlauf gebracht.
Auch zahlreiche Nachbauten der alten Glas AHK wurden durch auf verschiedenen Wegen nachgebaut und montiert.
Teilweise in sehr schlechter Qualität und alles natürlich ohne Prüfstempel. Nur ein eher schlecht gestempeltes Alu-Schild.

Das ist das, was ich auf der Suche nach einer originalen AHK festgestellt habe.

Viele Grüße

Stephan

Hombi  
Hombi
Beiträge: 10
Registriert am: 22.12.2015


RE: Thema AHK - Anhängerkupplung -ESKALATIONSFALL

#16 von Fräulein Sonderbar , 19.03.2021 13:51

UNGLAUBLICHES - ESKALATIONSSTUFE

Erstmal Dank an -Hombi- für die hochinteressanten und echt aufschlussreichen Infos.

Wir haben heute morgen den Käufer der AHK von 1995 ermitteln können,
war voll easy, zum Glück immer noch die gleiche Adresse.

Und nun kommts: der Mann besitzt die AHK noch!!!
Mit genau der bei unserer verwendeten Prüfnummer und ordnungsgemäß eingeschlagener Nummer!!!
Beweisfotos schickt er uns in den nächsten Tagen.
Wir haben dann auch nochmals bei Uwe St. nachgehakt, und er hat erneut bestätigt, daß damals jede von Ihm ausgelieferte AHK
ein individuelles Gutachten inclusive auf dem Teil eingeschlagener Nummer hatte. Der Vertrieb dieser Teile wurde um 1999 eingestellt.
Damit bestätigt sich nun das, was wir eigentlich schon von Anfang stark vermutet hatten: es handelt sich hier um eine illegale Fälschung, die nie an einem Fahrzeug hätte montiert werden dürfen.
Da ist Opa glatt über den Tisch gezogen worden, wie es scheint.

Irgendwie war uns das wie gesagt leider von Anfang an klar. Wir haben dann gestern schon das zusammengebrutzelte Teil abgebaut, damit wir nächste Woche erstmal die langersehnte TÜV Plakette bekommen,
und es gleich einem Kfz-Sachverständigen zur Erstellung eines Gutachtens übergeben. Nicht daß jemand meint, wir blasen hier nur heiße Luft raus.
Ausserdem ist wohl davon auszugehen, daß außer dem Teil was wir schon an dem Coupé in Classic Trader gesehen haben, noch mehrere Kupplungen mit der gleichen gefälschten Nummer in Umlauf gebracht wurden.
Damit evtl. Besitzer von Goggos mit Hängerkupplung feststellen können, ob sie auch betroffen sind,
werde ich heute abend die fragliche Prüfnummer veröffentlichen.
Mit traurigen Grüßen
Betty

Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021


RE: Thema AHK - Anhängerkupplung -WICHTIG

#17 von Fräulein Sonderbar , 19.03.2021 19:34

WICHTIGE INFO - zu TP28-E0197S

Hier nun wie angekündigt die TP Prüfnummer, der mutmaßlich gefälschten AHKs.
Wer ein Teil mit dieser Nummer wo auch immer in neuerer Zeit erworben hat, und evtl. einen gezahlten Betrag zurückfordern will, sollte sich beeilen.
Ohne irgendwas voreilig bewerten zu wollen, weise ich jetzt rein informell mal darauf hin, daß Betrug bereits nach 5 Jahren verjährt.

Mit der Montage einer nicht genehmigten AHK an einem Auto erlischt nämlich die Betriebserlaubnis und folglich auch der Versicherungsschutz.
Wer sich über die möglichen Konsequenzen schlauer machen möchte, sollte das mal googeln.

Wer evtl. betroffen ist und noch Fragen zu der Sache hat, kann mich auch gern kontaktieren, am besten per PN.

Hoffentlich ist das Sachverständigengutachten schnell fertig, dann wird das hier auch gepostet.
Betty

Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021


!! Achtung: gefälschte AHKs /Anhängerkupplungen -WICHTIG!!

#18 von Fräulein Sonderbar , 21.03.2021 17:37

Hier nun der endgültige Beweis, daß die AHK an Opas Goggo eine Fälschung ist.
Dies ist das Foto, das mir der Besitzer des Teils heute geschickt hat, für welches das Einzelgutachten TP 28 E0197 S in 1995 ursprünglich ausgestellt war.

So muß das aussehen, wenn eine AHK per Einzelgutachten abgenommen wird, und nicht anders!!!

Jeder, der nun genau diese Nummer evtl. auch an seiner Anhängerkupplung findet, sollte sich jetzt schon mal Gedanken machen.

Ich hoffe, daß wir vielleicht morgen schon das Sachverständigengutachten für unser Teil (die gleiche Nummer auf einem Blechschildchen draufgenietet) abholen können, dann wird es sicher weiter zu berichten geben.



Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021

zuletzt bearbeitet 21.03.2021 | Top

RE: !! Achtung: gefälschte AHKs /Anhängerkupplungen -GUTACHTEN

#19 von Fräulein Sonderbar , 22.03.2021 19:33

BEWEISSICHERUNGSGUTACHEN!

Eine tolle Leisung des Sachverständigenbüros: unser Gutachten zur gefälschten Goggo AHK haben wir vorhin schon abgeholt. Eigentlich Pflichtlektüre für alle, die evtl. auch das Schildchen mit der Prüfnummer TP 28 E0197S an ihrer Anhängerkupplung entdeckt haben. Wir wissen leider nicht, ob die Fälschungen nur aus der Vergangenheit sind, oder evtl. immer noch verkauft werden. Sollte letzteres der Fall sein, hoffen wir, daß durch diese Veröffentlichung Schaden von zukünftigen potentiellen Käufern abgewendet werden kann.
Unser Pfusch-Teil wird dann in den nächsten Tagen den Weg zur Mülldeponie in den Schrottcontainer antreten.
Eure Betty


Fräulein Sonderbar  
Fräulein Sonderbar
Beiträge: 19
Registriert am: 24.01.2021

zuletzt bearbeitet 22.03.2021 | Top

RE: !! Achtung: gefälschte AHKs /Anhängerkupplungen -GUTACHTEN

#20 von Olivers Coupe , 22.03.2021 21:38

Hallo Betty,
Ich hab hier nur kurz reingeschaut. Das ist ja echt ein Kracher. Auch wenn ich da nicht rechtweiterhelfen könnte, und eigentlich mehr zur Verwirrung beigetragen habe finde ich die Sachverhalte absolut interessant. Danke für die Aufklärung. Der Beschiss lauert überall...

Olivers Coupe  
Olivers Coupe
Beiträge: 19
Registriert am: 17.05.2020


RE: !! Achtung: gefälschte AHKs /Anhängerkupplungen -GUTACHTEN

#21 von Goggo_Christoph , 25.03.2021 20:39

Hallo,
ich finde Betrug auch nicht gut...
...aber gibt es denn bekannte Fälle bei denen seit den 90ern am Goggo eine Anhängerkupplung gebrochen ist?
Grüße, Christoph

Goggo_Christoph  
Goggo_Christoph
Beiträge: 32
Registriert am: 11.11.2020


RE: !! Achtung: gefälschte AHKs /Anhängerkupplungen -GUTACHTEN

#22 von goggotransporter , 25.03.2021 20:48

Hi, du hast hier was missverstanden. Es geht nicht um gebrochene Anhängerkupplungen, sondern um dreisten Betrug, ok?


Mehr Spass im Forum? Nicht verzagen, "goggotransporter" fragen

 
goggotransporter
Beiträge: 169
Registriert am: 30.12.2013


RE: !! Achtung: gefälschte AHKs /Anhängerkupplungen -GUTACHTEN

#23 von KlausS , 27.03.2021 17:11

Ja ok. Dennoch finde ich die Frage durchaus legitim: Es ist möglicherweise auch für andere in diesem Forum, besonders jene mit einer Hängerkupplung am Goggomobil, interessant, ob jemandem eine solche beim Hängerbetrieb gebrochen ist. Oder anders herum: Wer hat eine Kupplung am Goggomobil und ist damit zufrieden? Gruß und schönes Wochenende

 
KlausS
Beiträge: 155
Registriert am: 02.01.2014


RE: !! Achtung: gefälschte AHKs /Anhängerkupplungen -GUTACHTEN

#24 von Goggo_Christoph , 27.03.2021 18:00

Diese Betrugsfälle müssten seit langem verjährt sein.
Und was macht jetzt ein Goggo Besitzer mit AHK und Eintragung???

Goggo_Christoph  
Goggo_Christoph
Beiträge: 32
Registriert am: 11.11.2020


RE: !! Achtung: gefälschte AHKs /Anhängerkupplungen -GUTACHTEN

#25 von Voss Rudi , 27.03.2021 20:55

Hallo,
sehe ich ganz entspannt,alle 2 Jahre TÜV.
Somit ist die Sache für mich erledigt.

 
Voss Rudi
Beiträge: 129
Registriert am: 06.01.2014


   

Wahnsinns Aktion bei ATU Dingolfing
Ku'damm 63

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz