Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Bitte grundlegende Höflichkeitsregeln einhalten.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

Planung Bodenseetour

#1 von Umfufu , 23.01.2022 10:09

Guten Morgen Goggofreunde,
ich plane für den Frühling (März/April) eine Tour rund ums Schwäbische Meer, Start Wörth a.Rh. es sind etwa 600km. Ich plane zwei -drei Übernachtungen. Ich habe mit so einer langen Tour und dem Goggo noch keine Erfahrung, ist das realisierbar? Was würdet ihr für den Notfall alles mitnehmen? Ich würde mich über Tipps freuen.
Grüße Dirk

 
Umfufu
Beiträge: 18
Registriert am: 28.08.2021


RE: Planung Bodenseetour

#2 von Eber , 23.01.2022 14:10

Hallo Dirk,

ja klar ist das realisierbar. Fahre gemütlich die B36 und B3 runter bis Freiburg, dann einmal durch das Glottertal den Schwarzwald überqueren und schon bist du im schönen Hegau.
Entlang dieser Strecke kann ich Dir einige hilfsbereite Goggokollegen nennen, die Dir im Notfalle helfen würden. Das gleiche gilt für rund um den See...

Gruß Eber aus Emmendingen


...bin ich ölig - bin ich fröhlich

 
Eber
Beiträge: 441
Registriert am: 01.01.2014


RE: Planung Bodenseetour

#3 von Umfufu , 23.01.2022 14:55

Hallo Eber,
es ist weniger die Strecke die mir Gedanken macht, eher die Technik. Was ist an Tagesetappen relisierbar?


Am Öl hats nicht gelegen, war keins drin...

 
Umfufu
Beiträge: 18
Registriert am: 28.08.2021


RE: Planung Bodenseetour

#4 von Goggole TÜT , 23.01.2022 16:01

Bodenseetour?????

Hoffentlich ist es nicht der Bodensee bei Eggenstein-Leopoldshafen / Pfeifer Baggersee .
Spaß bei Seite:
Technik-Gedanken:
Hätte ich keine, wenn Eber mit Sprinter + Anhänger sowie Goggobiber mitfahren.
Tagesetappen-Gedanken:
Gehe von einer Durchschnittsleistung von 30 - 40 km pro Stunde aus. Dann ist die Fahrerei für alle Teilnehmer entspannt. Denke dabei an Zeitverzögerungen durch Pippipausen, Tanken, Fotoshooting, Rouge auflegen, Nase pudern, usw.
Allein eine Reparatur von nur 2 Stunden kann einen Zeitplan komplett über den Haufen werden. Außer der Liegengebliebene wird einsam stehen gelassen, die Meute zieht weiter. Aber wer will das? Ein höherer Durchschnitt ist natürlich auch möglich, aber es artet dann in Goggoraserei aus. Wer das will, solls machen. Goggofahrer fahren um des Fahrens willen, nicht um des Rasens willen.

Sonst:
Super geile Idee!!! Wir sind dabei!!!

Grüßle vom richtigen Bodensee / vom schwäbischen Meer
Goggole TÜT


Goggole TÜT  
Goggole TÜT
Beiträge: 95
Registriert am: 04.10.2015

zuletzt bearbeitet 23.01.2022 | Top

RE: Planung Bodenseetour

#5 von goggobiber , 23.01.2022 17:35

Hallo Goggole TÜT,
habe im ersten Augenblick auch geglaubt, der will 'ne Tour organisieren und mich schon gefreut . Aber ich glaube, der will uns gar nicht dabei haben


Gott schütze mich vor Eis und Wind und Autos, die von heute sind.

 
goggobiber
Beiträge: 771
Registriert am: 01.01.2014


RE: Planung Bodenseetour

#6 von Umfufu , 23.01.2022 18:57

Hm...?? Wenn es losgeht und die genaue Strecke feststeht, werde ich es auf jeden Fall hier online stellen. Wäre schon toll wenn sich einige Mitfahrer finden.

Jetzt weiss ich aber immer noch nicht was ihr so alles mitführt (Kerzen, Zündspule,Züge usw...)? Gibt es ein muss etwas bestimmtes dabei zu haben, oder ist es ein reines Pokerspiel?


Am Öl hats nicht gelegen, war keins drin...

 
Umfufu
Beiträge: 18
Registriert am: 28.08.2021


RE: Planung Bodenseetour

#7 von Uwe , 23.01.2022 19:43

Wohl doch ein Pokerspiel.
In der Regel ist es halt so, dass du das, was gebraucht wird, sowieso nicht dabei hast.
Bei mir an Bord ist bei längeren Fahrten immer
-Gaszug-Kupplungszug-2 Zündkerzen-Zündspule-Kontakte-Kohlebürsten-Schlauch
Bis auf einmal eine Zündkerze noch nie was davon gebraucht.
Ich kenne dein Fahrzeug nicht, aber wenn es in einem guten Pflegezustand ist und es keine Reparaturrückstände oder Wartungsstaus gibt, sollte auch an und für sich nichts sein.


 
Uwe
Beiträge: 335
Registriert am: 29.12.2013

zuletzt bearbeitet 23.01.2022 | Top

RE: Planung Bodenseetour

#8 von Goggole TÜT , 23.01.2022 20:32

""Jetzt weiss ich aber immer noch nicht was ihr so alles mitführt?""
Kann mich schwach erinnern, dass ich schrieb ""Eber mit Sprinter + Anhänger sowie Goggobiber"".
Das reicht!!! ...und ist mehr als genug.

Grüßle vom See, denn wenn ich den See seh, brauch ich kein Meer mehr.
Goggole TÜT


Goggole TÜT  
Goggole TÜT
Beiträge: 95
Registriert am: 04.10.2015

zuletzt bearbeitet 23.01.2022 | Top

RE: Planung Bodenseetour

#9 von KlausS , 24.01.2022 08:57

Hallo TÜT, eine Antwort ist nicht so einfach, denn sie fällt anders aus, je nachdem, in welchem Zustand Dein Goggo ist. Mit unseren Goggos im guten, alltagstauglichen Zustand, haben wir schon einige Mehrtagestouren unternommen. So 300 bis 350 km sind da bei zügiger Fahrweise drin. Mehr Strecke macht die Tour nervig. Wir hatten dabei: Zündkerzen, Kontakte, Z-Spule, Kondensator, Ersatzbirnchen komplett, Ersatzschlauch, Luftpumpe, Gas- und Kupplungszug, div. Splinte, "Panzerband", Ersatzsicherungen, Draht, Leitungskabel, Stirnlampe, ausreichend 2-Takt-Öl, eine etwas umfangreicher gefüllte Werkzeugtasche, Fettpresse mit den beiden unterschiedlichen Nippeln, Stromlaufplan, Reparaturhandbuch, Scherenwagenheber, Unterlegklotz und -keil, Schleppseil. Außerdem: ADAC-Plus-Karte, denn wenn Du eine große Reparatur hast (Mir ist einmal vor Bayreuth das linke untere Pleuellager zerbröselt/Viiielen Dank nochmals, lieber Eber!), kannst Du ohnehin in der Kürze nichts machen. Auf einer Wochenendreise ins Sauerland haben sich einmal die Schmiernippel eines Kardangelenks aufgelöst. Hier hat mir Eber einen seeehr netten Goggofreund vermittelt, der umfangreich helfen konnte! Das war schon filmreif! Danke nochmal Coupeter! Erinnert an den Satz:"Wenn einer eine Reise tut (TÜT?) dann kann er was erzählen. Überlege halt selbst mal, ein bisschen Abenteuer ist immer dabei. Ich kann aber ermuntern: Auf den zahlreichen Reisen haben wir häufig defekte Autos auf gelben Wagen gesehen. Und das waren keine Oldtimer! Also: Viel Spaß bei der Planung und ne schöne Woche wünscht Klaus
PS: Gibt´s eigentlich eine EBER-Plus-Mitgliedschaft?

 
KlausS
Beiträge: 185
Registriert am: 02.01.2014


RE: Planung Bodenseetour

#10 von pitt , 24.01.2022 09:55

Hallo,
zum Thema empfohlene Teile hat Uwe schon dass Wesentliche genannt.
Alle diese Teile habe ich aber auch ständig dabei. Außerdem dem Genannten noch ;
Feder für Gaspedal
Gängige Birnen
Kerzenstecker (können kaputt vibrieren – hat ich schon)
Evtl. Scheibenwischer
Ordentliches Werkzeug
Abschleppschlaufe (aber richtig anbringen ! ) siehe Fußnote 1
nicht zu vergessen; Zweitakt Öl (da an Tankstellen sehr teuer bzw. oft nicht verfügbar).
Das Fahrzeug sollte aber auch wirklich in einem guten Zustand sein – das gilt aber generell – gerade für die Elektrik ,bei Oldtimer der häufigste Grund von Pannen.
Ich fahre immer größere Strecken und bin nur einmal liegen geblieben (Regler) den habe ich dann gegen einen neuen (E – Regler) ausgetauscht.
Es ist schon hilfreich diese Teile dabei zu haben kann man manches auch nicht selbst beheben so findet man doch oft eine kleine Werkstatt (z B für Gas - und K-Zug Einbau)
Aber 600 Km ist relativ wenig. - da braucht man sich eigentlich keine Gedanken machen – Tagestouren mache ich öfters mit bis zu 300 - 400 Km.
pitt

1 - es gibt Bilder die darstellen wo befestigt bzw. umschlingt werden sollte.Das Befestigen an den falschen Stellen kann großen Schaden verursachen.
Ggf. findet sich jemand der dies mit ein wenig Text in Wiki unter A (abschleppen ) einstellen kann.
Kann ich leider nicht.

 
pitt
Beiträge: 75
Registriert am: 22.06.2014


RE: Planung Bodenseetour

#11 von Goggole TÜT , 24.01.2022 10:30

Hallo KlausS,

bin total Deiner Meinung.
Ein richtiges(???) Ersatzteilpaket mit allem Drum und Dran inkl. Scherenwagenheber ist kaum in Goggos zu verstauen, denn der größte Koffer und auch das Schminktäschle vom Schätzle nimm ja auch noch Platz weg. Und das Schätzle will ja auch noch mit...

Wie Uwe schrieb: ““Pokerspiel, was Du brauchst ist nicht dabei.““

Deswegen empfahl ich Umfufu den Eber mit Sprinter + Anhänger mitzunehmen. Das ist dann automatisch die EBER-Plusplusplus-Mitgliedschaft.
Er wohnt sowieso auf dem Weg zum See.
Und über die Rep.-Kenntnisse vom goggobiber brauchen wir hier nicht mehr philosophieren.

Mit Deinen 300 bis 350 km/Tag stimme ich überein. Das macht eine tägliche Fahrzeit von ca. 6 bis 8 Stunden. Dann darf es jedoch kaum Unterbrechungen geben. Hinzu kommt: Wenn man in einem Konvoi fahren will sinkt die Durchschnittsleistung je mehr Teilnehmer dabei sind.
Außerdem meldet sich mein platter Allerwertester bereits nach 3 Stunden. Meine Wirbelsäule schon nach 2 Stunden... bin halt keine 23 mehr.

Und auch @ pitt:
Du schreibst: ““Das Fahrzeug sollte aber auch wirklich in einem guten Zustand sein.““
Bei etlichen von mir organisierten Ausfahrten blieben witzigerweise meistens die gut durchreparierten Goggos liegen. Und einmal war auch ich mit Motorschaden dabei. Eber, erinnerst Du Dich?
Auch hier gilt Uwes Zitat: ““Pokerspiel.““

Grüßle
Goggole TÜT


Goggole TÜT  
Goggole TÜT
Beiträge: 95
Registriert am: 04.10.2015

zuletzt bearbeitet 24.01.2022 | Top

RE: Planung Bodenseetour

#12 von goggobiber , 24.01.2022 10:36

Hallo Dirk,
all die Teile, die hier zur Mitnahme empfohlen werden, sind wichtig, und wir haben sie auch bei unserer 19000-km-Australien-Umrundung dabei gehabt -- und kein einziges gebraucht. Außer dem Ausfall unseres Tachos (nein, nicht Welle gebrochen, der Tacho selbst war fest) hatten wir nicht einen einzigen Defekt, nicht mal 'ne Reifenpanne.
Das zeigt die sagenhafte Zuverlässigkeit des Goggomobils auch nach über 60 Jahren.
Ein wenig Glück gehört natürlich auch dazu: Auf dem allerletzten Meter unserer Route 66-Tour, als wir nach 4000 pannenfreien Kilometern die Grundstücksauffahrt eines Goggo-Freunds in Chicago hinauf fuhren, lief unser Motor plötzlich nur auf einem Zylinder: linker Kurbelwellen-Simmerring herausgerutscht. Es herrschte eine unvorstellbare Hitze, und wir waren froh, den Simmerring in aller Ruhe im Schatten seiner Garage wieder einsetzen zu können. Nur wenige km früher quälten wir uns noch mit Dampfblasen-Problemen steile Straßen hinauf, auch mal einspurig wegen Bauarbeiten. Unsere Panne in einem solchen Bereich wäre der Horror gewesen... Seitdem sind wir nur noch mit gesichertem Simmerring unterwegs.
Auch auf Deiner relativ kurzen Tour würde ich also einen Anker-Abdrücker und 'n Inbusschlüssel zum Ausbau des Lima-Gehäuses mitnehmen. Jede Panne verliert ihren Schrecken, wenn man das richtige Werkzeug dabei hat, auch dann, wenn man selbst nicht schrauben kann. Auch 'n Bremstrommel-Abzieher empfiehlt sich, man weiß ja nie...
Und dann wirst Du (hoffentlich) sehen, dass Du dies alles vergeblich mitgeschleppt hast
Schon mal gute Fahrt und viel Spaß bei der Planung wünscht Goggobiber.


Gott schütze mich vor Eis und Wind und Autos, die von heute sind.

 
goggobiber
Beiträge: 771
Registriert am: 01.01.2014


RE: Planung Bodenseetour

#13 von Goggo_Christoph , 24.01.2022 15:07

Hallo zusammen, für mich Sau wichtig:
Eine kleine Messingbürste zum rituellen Zündkerzenputzen, dünne Arbeitshandschuhe und einen kleinen Lappen, denn mit dreckigen Händen sitze ich nicht gerne ins Goggo.
Ein altes Badehandtuch o.ä., dient als Unterlage zum draufknien, weil im Stehen lässt sich beim Goggo fast nichts reparieren und wer möchte schon dreckige Knie haben.
Grüße, Christoph

 
Goggo_Christoph
Beiträge: 41
Registriert am: 11.11.2020


RE: Planung Bodenseetour

#14 von goggobiber , 24.01.2022 15:54

Hi Christoph,
auf unserer Marokko-Tour '89 hatten wir einen Kameraden dabei, an dessen Limo absolut nix kaputt ging, wir hatten ihm deshalb den Namen Sauber-Schrauber gegeben. Würde auf Dich auch passen mit Handschuhen...
Nichts für ungut, damals waren noch keine Schrauberhandschuhe üblich, und umgewöhnen werd' ich mich auch nicht mehr: bisher hat meine Haut alle "Gifte" wie Benzin, Öl und Bremsflüssigkeit gut vertragen, aber bitte nicht nachmachen, die Handschuhe sind nicht umsonst erfunden worden, man hat nur eine Gesundheit...
Lappen und 'ne Unterlage sind auch nicht verkehrt, die Zündkerzenbürste wird er bei zügigem Langstrecken-Tempo hoffentlich nicht brauchen.
Wie sagte einer unserer Kameraden auf der Tour immer: "Drehen muss er!"


Gott schütze mich vor Eis und Wind und Autos, die von heute sind.

 
goggobiber
Beiträge: 771
Registriert am: 01.01.2014


RE: Planung Bodenseetour

#15 von Goggole TÜT , 24.01.2022 17:51

@ goggobiber
Ich habe gehört:
Du duschst auch mit Zweitaktparfüm. Hat noch gar nix geschadet. Mach weiter so.

Grüßle in die Hauptstadt
Goggole TÜT

Goggole TÜT  
Goggole TÜT
Beiträge: 95
Registriert am: 04.10.2015


RE: Planung Bodenseetour

#16 von Umfufu , 24.01.2022 19:25

Hey, das waren einige super Ratschläge. Dann werde ich wohl Uwe bald eine kleine Bestellung senden. Mit meinem Heinkel Tourist schleppe ich auch immer so einiges mit und habe auch noch nie etwas gebraucht. Mit Zweitakttechnik und ihren Tücken kenne ich mich halt noch nicht aus.
Mit meinen Oldies hatte ich eigentlich noch nie Probleme (außer meine Enfield, aber da gehören Probleme eben dazu), meine Z900 Bj.75 hat mich auch noch nie enttäuscht.
Anders schaut es mit meiner neuen BMW S1000R aus, da hatte ich schon so einigen kummer.
Grüße Dirk


Am Öl hats nicht gelegen, war keins drin...

 
Umfufu
Beiträge: 18
Registriert am: 28.08.2021


RE: Planung Bodenseetour

#17 von KlausS , 24.01.2022 22:45

Dirk, bist Du Mitglied im Heinkel-Club? Und warst evtl beim Jahrestreffen an der Loreley?

 
KlausS
Beiträge: 185
Registriert am: 02.01.2014


RE: Planung Bodenseetour

#18 von Umfufu , 25.01.2022 05:55

Hallo Klaus,

ich bin jetzt das dritte Jahr im Heinkel-Club. Auf einem Heinkeltreffen war ich noch nicht. Ich habe aber das schon zweimal abgesagte Altrollerterffen im Auge.


Am Öl hats nicht gelegen, war keins drin...

 
Umfufu
Beiträge: 18
Registriert am: 28.08.2021


RE: Planung Bodenseetour

#19 von KlausS , 25.01.2022 19:22

Ah ok, andernfalls wären wir uns dort möglicherweise schon mal über den Weg gelaufen, ein langjähriger Freund fährt seit hunderten von Jahren Heinkel mit und ohne Beiwagen, den besuche ich dort quasi jährlich. (Nu aber Schluss, dies ist ja schließlich ein Goggomobilforum. Mea culpa.)
Gruß
Klaus

 
KlausS
Beiträge: 185
Registriert am: 02.01.2014


   

Mit dem TS250 Coupe von nrw nach Meran
Kleines Kunstprojekt

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz