Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Bitte grundlegende Höflichkeitsregeln einhalten.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

Neuvorstellung

#1 von Jan1425 , 09.01.2023 16:40

Hallo,
mein Name ist Jan, ich bin 18 Jahre alt und komme aus dem Kreis Offenbach. Als mein Vater sich ein Goggomobil zum Restaurieren gekauft hat, hat dies ebenfalls das Interesse bei mir geweckt. Nun habe ich mir im letzten Jahr, im Sommer, ein Goggomobil TS 400 gekauft, mein erstes eigenes Auto. Dieser hat rund 15 Jahre in einer Garage gestanden und war deshalb nicht mehr fahrbereit. Nun habe ich mit meinem Vater diesen so weit es geht restauriert und ihn fahrbereit gemacht, sodass er TÜV bekommen hat. Die erste kleine Probefahrt konnte in diesem Jahr schon unternommen werden:)


Bei der Probefahrt stellten wir fest, dass der Motor rund läuft so lange der Shock gezogen ist, wenn der Motor warm ist und man den Shock weg nimmt dreht der Motor sehr stark hoch. Leider haben wir auch durch das Einstellen der Leerlaufluft-Regulierschraube beziehungsweise Leerlaufeinstell-Schraube keine Erfolge erziehlt.

Es ist ein 400er Motor, weshalb es schwer ist an Informationen bezüglich des Vergasers zu kommen. Der Vergaser wurde gereinigt und alle Dichtungen und die Schwimmernadel ausgetauscht. Ebenfalls wurde am Shock der Starterkolben mit Hülse und die Starterdüse getauscht.
Nun wissen wir nicht mehr was wir machen können, da die ganze Zeit mit Shock fahren auch nicht sinnvoll ist und er stark qualmt.

Wenn jemand von Ihnen eine Idee hat oder einen Spezialisten im Kreis Offenbach/ Frankfurt kennt, freue ich mich auf Rückmeldungen. 




Mit freundlichen Grüßen

Jan


Jan1425  
Jan1425
Beiträge: 2
Registriert am: 04.01.2023

zuletzt bearbeitet 09.01.2023 | Top

RE: Neuvorstellung

#2 von goggobiber , 09.01.2023 17:37

Hallo Jan,
wenn er auf die Anschlagschraube für den Leerlauf nicht reagiert, mag der Bowdwenzug zu stramm eingestellt sein.


Gott schütze mich vor Eis und Wind und Autos, die von heute sind.

 
goggobiber
Beiträge: 801
Registriert am: 01.01.2014


RE: Neuvorstellung

#3 von Michael1342 , 09.01.2023 20:20

Hallo Jan,
Der 400er Vergaser ist etwas anders aufgebaut als übliche Schiebervergaser. Dieser Vergaser hat einen Drehschieber. Leider ist genau das eine Fehlkonstruktion. Der Drehschieber hat innen eine Rückstellfeder und beim Gasgeben wird die Lagerung extrem beansprucht. Das führt zu raschem Verschleiß der Lagerbuchse und des Lagerzapfens vom Drehschieber. Letztlich reibt dann der Drehschieber im Gehäuse.
Ursachen für das hohe Standgas könnte sein, daß der Starterkolben nicht schließt, daß der Bowdenzug für den Drehschieber kein Spiel hat, gebrochene Rückstellfeder, Falschluft am Vergaserflansch, Falschluft am Ansaugstutzen, stark verschlissener Drehschieber, falsche Düsen.
Da die Bowdenhülle nicht am Vergaser gelagert ist, ist das Spiel von der Lage des Motors zur Karosserie abhängig. Gerissene Motorgummis können da schon was bewirken. Nach dem Tausch der Lagergummis ist eine Einstellung des Bowdenzugs erforderlich.
Den Vergaser kann man reparieren, Drehschieber und Lagerdeckel erneuern, Flansch planen, das ist meistens nötig.
Gruß, Michael

Michael1342  
Michael1342
Beiträge: 920
Registriert am: 10.01.2014


RE: Neuvorstellung

#4 von goggotransporter , 09.01.2023 21:46

So Jan,
damit ist ja nun der umfangreiche Aufgabenzettel für morgen klar definiert.
Mal sehen, ob diesmal irgendetwas davon wirklich zielführend ist.....
Viel Erfolg.


Mehr Spass im Forum? Nicht verzagen, "goggotransporter" fragen

 
goggotransporter
Beiträge: 268
Registriert am: 30.12.2013


RE: Neuvorstellung

#5 von Jan1425 , 15.01.2023 17:19

Hallo,
danke für Eure Rückmeldungen.
Wir haben den Vergaser jetzt noch einmal ausgebaut und warten auf unser bestellten Ersatzteile, da der Goggo immer noch nicht rund läuft.

Gruß
Jan

Jan1425  
Jan1425
Beiträge: 2
Registriert am: 04.01.2023


   

ATE Hauptbremszylinder
Neuzugang Goggo-Coupe in Rhein Main

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz