Herzlich willkommen beim Goggomobil-Forum www.goggoforum.de
Hier koennt Ihr auf internationaler Basis ueber alles diskutieren, was Euch zum Thema Goggomobil interessiert.
Welcome to the international Goggomobil- Forum www.goggomobil.net, especially for all Goggo-friends from "overseas": Australia, New Zealand, the US, Canada, South Africa,Japan, Argentina, Costa Rica or wherever you may be. This is the place to discuss all Goggomobil related matters.
Bitte helft mit, dass dies ein -auch fuer Aussenstehende- interessantes und informatives, sachbezogenes Forum bleibt. Fuer private Plaudereien, Kochrezepte, Geburtstagsgedichte und Aehnliches nutzt bitte Eure privaten Kommunikationskanaele.
Gewerbliche Werbung ist nicht erwuenscht.

RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#26 von robertb , 12.09.2018 10:28

Hallo Forum,

heute sind wir in Burra angekommen.
Die Goggos laufen weiter ohne jegliches Problem. Darum hier der Verlauf der letzten Tage:

Gestern waren wir in Hawkers und haben unser Haeuschen in einer Aussenstelle des Campingplatzes gehabt, wo kein Grillplatz war. Bine haette es fast nicht bemerkt, denn der Hausmeister der gegenueber liegenden Schule sass auf der Treppe und fuetterte seine beiden Kaenguruhs, deren Muetter ueberfahren worden waren. Eines war 4 Monate, das andere erst 4 Wochen alt. Nach der Abendmahlzeit wurden sie in einem Einkaufsbeutel an die Zimmertuer gehaengt und fuehlten sich so "wie bei Muttern".
Wir selbst beschlossen trotz mangelnden Grillplatzes ein BBQ, denn Cathy und Bob, die sich beim Dartfahren abwechseln, haben hinter ihrem Nissan-Gelaendewagen einen Allzweckanhaenger im Schlepp, der es im wahrsten Sinne des Wortes in sich hat: er ist etwa wuerfelfoermig, Kantenlaenge 2m, aus nichtrostendem Stahl und verfuegt ueber 3 Klappen, die man aufstellen kann. Hinter der linken verbirgt sich das gesamte Gepaeck, rechts sind alle Vorraete sowie Werkzeuge und Teile untergebracht und hinten, typisch fuer Australien, ein gasbetriebener BBQ-Grill mit Halterung. Wenn man ihn ein Stueck herauszieht, kann der Grillspass beginnen.

Spaeter mehr, meine Zeit an Cathys Computer ist grad' abgelaufen.

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#27 von robertb , 12.09.2018 12:11

Hallo Forum,

da bin ich wieder. Zwischendurch war Abendessen angesagt, und Cathy und Bill haben selbst gekocht (die Campinghuetten, die wir immer mieten, haben alle eine Kueche) und wollten erst mal in Ruhe essen.

Eiskalte Getraenke

Wir dagegen hatten ein nettes Restaurant entdeckt, wo wir hingegangen sind. Um 18.00 Uhr war's noch hell, als wir 'ne Stunde spaeter 'rauskamen, stockdunkel.
Aber ich war bei unserem Grillabend stehen geblieben:
Dafuer, dass auch Bier und Wein nicht ausgehen, sorgen unsere Freunde Heinz und Maria, die einfach nur aus Spass mitgekommen sind. Im Laderaum ihres Toyota-Gelaendewagens ist ein sehr leistungsfaehiger 'Freezer" untergebracht, nicht vergleichbar mit unseren 12-Volt-Kuehlboxen. Das Ding laeuft dank zweiter Batterie auch ueber Nacht und taugt sogar zum Einfrieren von Vorraeten. Fuer kaltes Bier ist also immer gesorgt, und auch bei groesster Hitze kann unser Fruehstueck, das wir immer zusammen haben, nicht verderben.

Once more: BBQ

Es wurde dann auch ein sehr gemuetlicher Grillabend, und wir mussten einmal mehr daran denken, dass ja urspruenglich auch 2 Goggo-Transporter mitfahren sollten (Gruss an die Daheimgebliebenen).

Das war's fuer heute. Gruss an alle: Bine & Bernd

PS: Wer Tippfehler findet, kann sie behalten. Mit dieser Tastatur hier muss man erst mal klarkommen...

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#28 von robertb , 15.09.2018 09:24

Hallo Forum,

da sind wir wieder, vorgestern in Burra gestartet und nach nur 180 km in Adelaide eingetroffen. Da die Goggos weiterhin problemlos laufen, gibt's wieder nichts Technisches zu berichten.

Koala auf dem Arm

Gestern waren wir zum Fruehstueck wieder bei Shannons eingeladen, danach war Tierpark angesagt, wo Bine endlich ihren ersten Koala streicheln konnte. Der Tierpark verwendet die Einnahmen des kurzen Streichel- und Fotoshootings zu Erhalt der heimischen Tierwelt, und die meisten Touristen stellen sich bereitwillig in die Wartesclange, bis sie nach einer halben Stunde endlich das flauschige Tier auf den Arm gesetzt bekommen und dabei einige Fotos gemacht werden. In Bines Fall war es zwar ein junges Tier, aber ein ansehnlicher Brocken von 8,5 Kilo. Unsere eigenen Bilder kann ich hier leider nicht einstellen, denn die Zeit reicht immer nur fuer einen kurzen Bericht.

Eukalyptusmonster ganz zahm

Damit das dauernde Fotografiertwerden fuer die urspruenglich ja wilden Tiere nicht zum Stress wird, werden sie alle halbe Stunde ausgetauscht. Von "wild" ist nicht mehr viel uebrig, sie sitzen ganz brav auf dem Arm, und wenn sie nicht in die Kamera schauen, hilft die Assistentin mit einem Eukalyptuszweig etwas nach: die Schnauze geht immer in die Richtung, wo was zum Fressen ist.

Drei Naechte in Adelaide

Insgesamt bleiben wir drei Naechte hier, was Bine ganz recht ist, denn heute hat sie auf einem Baum direkt vor'm Capingplatz einen freilebenden Koala entdeckt, der auch keine Anstalten macht, seinen Standort zu aendern. Heute haben wir uns Adelaide angesehen und fuer abends ist ein BBQ bei einem Goggo-Freund angesagt. Es ist absolut kein Problem, hier sein Uebergewicht zu halten...
Morgen brechen wir nach Kingston S.E. auf und melden uns wieder, wenn es was zu berichten gibt.

Bis bald: Bine und Bernd

PS: Wie Ihr ja schon bemerkt habt, hat Bob Luftaufnahmen eingestellt, die bestimmt sehenswert sind (hab' selbst noch keine gesehen). Er hat 'ne Drohne dabei, die 28 Minuten fliegen kann und sich auch vom staerksten Wind nicht beeindrucken laesst.

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#29 von robertb , 19.09.2018 12:18

Hallo Forum,

auch die letzten Tage sind die Goggos problemlos gelaufen. Warum wir trotzdem technische Sorgen hatten, erfahrt Ihr am Schluss.

Langweilige Etappe

Wir wussten das schon vom letzten Mal: die Etappe von Adelaide nach Robe ist etwas eintoenig, weil die Strasse die ganze Zeit von dichten, hohen Bueschen gesaeumt ist. Keine Chance fuer einen Blick auf die Umgebung, und das mehrerer Stunden lang. Einzige Abwechslung: eine Flussueberquerung mit einer Autofaehre. Fluss und Faehre erinnerten stark an die von Bleckede, wo wir jedes Jahr zum Kleinwagentreffen sind. Es gibt bestimmt wieder neue Bilder auf Facebook, hoffentlich schafft Bob es noch, sie heute einzustellen.

Camp neben dem Vulkan

Unser naechstes Ziel hiess Mt. Gambier, und der Campingplatz lag direkt neben einem ehemaligen Vulkan. Man konnte den Krater auf seinem Rand umrunden (1 Std) und in den Kratersee hinabblicken. Im Krater lag auf halber Hoehe ein Pumpwerk, das das Wasser aus dem See in die Versorgungsleitungen des Ortes foerdert. Das gebrauchte Wasser der Haushalte sickert dann wieder in den Grund und sammelt sich im Kratersee, ein ewiger Kreislauf, der den Ort unabhaengig von den manchmal lange ausbleibenden Regenfaellen macht.

BBQ im Automuseum

Der naechste Tag fuehrte uns nach Waeenambool. Auf dem Weg dorthin machten wir in Portland an einem Automuseum halt, das uns zum, richtig geraten, Barbeque eingeladen hatte. Wir wurden am Abzweig zum Museum von einer Gruppe Oldtimer abgeholt, auch zwei Vorkriegsfahrzeuge waren dabei: ein Ford und ein Chevrolet (?), wohl aus den 20er oder 30er Jahren. Im Museum gab's die typisch australische Mischung zu sehen: alte Holden (eine GM-Tochter wie bei uns bis vor kurzem Opel), einige Japaner, etliche alte englische Fahrzeuge und viele Landmaschinen. Alte Bekannte waren fuer uns ein Messerschmitt Kabinenroller und ein Lanz Bulldog aus den 30er Jahren.

Faszinierendes Streckenstueck

Die Gegensaetze liegen in Australien dicht beeinander: vorgestern befuhren wir noch den eintoenigsten Teil, heute folgte der wohl schoenste, die Great Ocean Road. An ihr liegen die schoensten Aussichtspunkte auf das Meer, u. a. die 12 Apostel und die London Bridge (googelt mal). Trotz Nebensaison und staendigem Regen waren viele Touristen unterwegs, nicht auszudenken, was hier im Sommer los sein muss. Kurz vor dem Ende unserer Etappe stoppten wir noch an einem Leuchtturm, nach dessen Besteigung nur noch 20 km vor uns lagen.

Danke Bine

Zum Glueck fiel Bines Blick vor der Abfahrt nochmal auf den Dart Express...

Dart-Express schwaechelt

Auf den Bildern oder Filmen habt Ihr ihn vielleicht schon mal gesehen: den Dart-Express, den Bill Buckle sich zum Transport seines Dart hat bauen lassen. Es ist ein weisser VW T4-Pritschenwagen mit Polyesteraufbau, dessen Dach man hochklappen kann, um besser einladen zu koennen. Dieses klappbare Dach, wie man es aehnlich von Campigbussen kennt, stand an seiner Vorderkante ca. 5 cm hoeher, statt mit der Fahrerkabine zu fluchten. Als wir auf das Trittbrett stiegen, um den Grund herauszufinden, sahen wir die Bescherung: das Klappdach war mit zwei langen Scharnieren mit dem Fuehrerhaus verbunden, und von jedem Scharnier waren alle 3 Haltebolzen abgeschert. Die muessen da 'ne tolle Qualitaet verwendet haben... Wir hatten noch Glueck im Unglueck, denn der Regen hatte aufgehoehrt und wir konnten das Dach mit 2 Zurrgurten herunterziehen und fixieren. Mit dier "Bauchbinde" werden wir hoffentlich bis Sydney kommen. Nicht auszudenken, wenn Bine das nicht bemerkt haette: das Dach waere bei 80 kmh hocherissen worden und nach hinten heruntergefallen, wo der Dart und wir im Coupe' unterwegs waren.

Soviel fuer heute von Bine und Bernd

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#30 von robertb , 20.09.2018 10:40

Hallo Forum,

heute sind wir in Melbourne eingetroffen, jetzt liegen nur noch ca. 1000 km vor uns.
Es gibt was ueber die Technik zu berichten, aber dazu spaeter.

"Belohnungs-Koala" fuer Bine

Als wir heute frueh an der Rezeption vom Campingplatz hielten, um die Schluessel zurueckzugeben, sass im einzigen Baum weit und breit ein Koala, Bines Lieblingstier, von dem sie gar nicht genug bekommen kann. Da er nicht von uns "bestellt" war, ist er wohl eine Belohnung vom Schicksal fuer Bine gewesen...

Dart springt nicht an

Nach unserem Start stoppten wir bald nochmal an einer schoenen Bucht, um Bilder zu machen. Als es weitergehen sollte, sprang der Dart nicht mehr an: nein, nicht die Kohlen, durchdrehen tat er ja, wollte aber trotz guten Zuendfunkens partout nicht anspringen.
Die Ursache war schnell gefunden: Bob hatte ein elektrisches Absperrventil in die Spritleitung eingebaut, damit der Vergaser des Dart nicht ueberlaeuft, falls das Schwimmernadelventil mal undicht ist (die Darts haben keinen Benzinhahn). Dieses nachgruestete Ventil, das beim Einschalten der Zuendung eigentlich aufgehen soll, klemmte. Ein kleiner Schlag gegen das Gehaeuse erweckte es wieder zum Leben. Wenn's nicht schlimmer wird...
Ohne weitere Zwischenfaelle erreichten wir dann das Haus unserer Namensvetter, wo wir zwei Naechte bleiben. Morgen ist das dritte Fruehstueck bei "Shannons" angesagt, und ich verwette die Haelfte unserer Kompression darauf, dass es wieder ein BBQ wird . Passt schon, wir essen uns das nicht ueber...

Soviel fuer heute und Gruss an alle von Bine & Bernd

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#31 von Uwe , 20.09.2018 21:28

Danke für die vielen interessanten Neuigkeiten. Schon in Melbourne? Super. Also jetzt quasi nur noch ein "Katzensprung" bis Sydney / Gosford..
Wir starten übermorgen durch zu der langen Anreise und freuen uns auf ein Wiedersehen Ende nächster Woche im Galaxy Motel zu den
"60 years Goggomobil in Australia" Feierlichkeiten mit hoffentlich über 30 australischen Goggomobilen! CU.


 
Uwe
Beiträge: 253
Registriert am: 29.12.2013


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#32 von robertb , 21.09.2018 10:23

Hallo Forum,

heute zuerst die schlechte Nachricht:

"Coupe' laeuft nur auf einem Zylinder"

Unser Coupe' laeuft theoretisch nur auf einem Zylinder, weil ich gestern die halbe Kompression verwettet hatte.
Die gute Nachricht: praktisch laufen beide Wagen nach wie vor einwandfrei, denn die verlorene Wette hat unserer Kompression nicht geschadet.
Es gab heute beim Fruehstueck bei Shannons tatsaechlich kein BBQ, sondern eine leckere Broetchenauswahl und div. Gebaeck, irgendwie nach unserem Geschmach auch passender fuer ein Fruehstueck. Dann aber kam die Ueberraschung:

VIP-Limousine faehrt vor

Eine Limousine fuhr vor und aus ihr stiegen die beiden Schauspieler des "G-O-G-G-O"- Werbefilms Thommy Dysart nebst Frau Joan. Shannons hatte sie engagiert und auch abholen lassen, denn sie sind inzwischen auch nicht juenger geworden und Thommy nicht mehr gut zu Fuss. Das tat aber ihrer Laune keinen Abbruch, zwei Stunden lang wurde ueber Goggos, den damaligen Goggo-Sketch und die alten Zeiten geplaudert. Einiges davon ist eventuell bei Facebook zu sehen.

Event in der Oldtimer-Auktionshalle

Das kleine Event fand in der Versteigerungshalle von Shannons statt, denn die versichern nicht nur, sondern handeln auch mit Oldtimern. Viele herrliche Fahrzeuge warteten auf neue Besitzer, allein 3 Rolls Royce, mehrere Jaguar, schoene US-Strassenkreuzer usw. usw. Nachdem unser Treffen ausgiebig auf Fotos und Filmen dokumentiert worden war, nahmen wir Abschied von den beiden, die sich an unser Treffen hier vor 16 Jahren (angeblich) noch gut erinnern konnten. Wenn ich bedenke, was fuer'n bewegtes Leben die beiden hatten, habe ich da so meine Zweifel...

Besuch bei unserem Sponsor "PENRITE"

Die Fahrt ging weiter durch Melbournes dichten Verkehr zu dem Firmengelaende des Motoroelfabrikanten Penrite, der uns das Zweitaktoel fuer unsere Fahrt spendiert hatte. Nach einer Betriebsbesichtigung und den Fotoaufnahmen fuhren wir weiter zu deren Oldtimerhalle, wo wir respektvoll solche Raritaeten wie Bugatti und Mercedes, wohl aus den 20er und 30er-Jahren, bewundern durften. Allein das Mercedes S (?) Cabrio soll 10 Millionen $ wert sein. Mein Neid hielt sich in Grenzen, weil ich mich damit troestete, dass der ja auch nur faehrt, uns aber bestimmt nicht stoerungsfrei von West- nach Ostaustralien gebracht haette .

Werkstatt der Superlative

Das war aber noch nicht alles: in der Nachbarhalle war eine Motorsportwerkstatt untergebracht, in der historische Rennwagen wiederhergestellt wurden. Ein Rennfahrer und ein Mechaniker zeigten uns alles ganz locker und gut gelaunt, und man bekam einen guten Einblick, wie schwierig die Konstruktion von Sport- und Formelrennwagen ist. Fuer die Instandsetzung standen neben 2 Drehbaenken alle erdenklichen Werkzeuge zur Verfuegung, weil viele Teile nicht mehr aufzutreiben sind und nachgefertigt werden muessen.
Erst am Nachmittag waren wir wieder in unserem Quartier, Melbourne ist gross und alle Ziele dieses Tages lagen weit auseinander.
Morgen geht's weiter nach Raymond Island, wo unsere Freunde Heinz und Maria wohnen, die uns alle eingeladen haben. Danach sind's wohl keine 1000 km mehr, das Ziel rueckt naeher .

Bis bald gruessen Bine & Bernd

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#33 von robertb , 24.09.2018 13:10

Another uneventful couple of days with the Dart and Coupe running perfectly. We are now 1 day from Sydney.
|addpics|m8c-1l-7f55.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1m-c53c.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1n-750b.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1o-1129.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1p-f755.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1j-3d74.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1k-0ae8.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1d-8c3f.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1e-b982.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1f-0b0e.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1g-6383.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1h-975c.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1i-b16b.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1a-9478.jpg-invaddpicsinvv,m8c-1c-5ca3.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#34 von robertb , 26.09.2018 02:58

Hallo Forum,

die Zeit vergeht wie im Flug und wir sind in Blaxland, dem Wohnsitz von Bob und Cathy und nur noch eine Etappe vom Ziel entfernt. Aber der Reihe nach:

Kostenlose Faehrueberfahrt

Als wir gegenueber Raymond Island eintrafen (die Insel liegt nur 200 m vom Festland entfernt), erwartete uns schon ein Zeitungsreporter. Er wollte einige Aufnahmen unserer Ueberfahrt auf der Faehre machen und weil das ja auch eine Werbung fuer die Faehre ist, hatte er erreicht, dass wir die Faehrgebueren nicht bezahlen mussten. Nach 2 Minuten Uebersetzen steuerten wir das Haus von Heinz und Maria an, die uns alle eingeladen hatten. Heinz ist schon 1952 von Berlin nach Australien ausgewandert und die beiden leben schon "ewig" auf dieser Insel, auf der nur gut 100 Haeuser stehen.

Bine im 7. Koala-Himmel

Bines erster Weg fuerte in den riesigen Garten hinter dem Haus, und als sie innerhalb kuerzester Zeit drei Koalas auf den Baeumen entdeckte und sich auf dem Nachbargrundstueck auch noch 'zig Kaenguruhs und Wildkaninchen tummelten, war ihre Tierwelt in Ordnung. Drinnen verteilte Heinz indessen unsere Gruppe auf die verschiedenen Zimmer und rief dann zum Abendessen, fuer das er echte deutsche Rouladen mit Knoedeln "wie bei Muttern" vorbereitet hatte. Sowas hatten wir lange nicht gehabt und bei Bier und Rotwein wurde es ein schoener Abend.

Jenseits von Eden...

...starteten wir am naechsten Morgen, denn noch lag Eden, unser naechstes Ziel, ca. 300 km entfernt. Ohne Zwischenfaelle trafen wir nachmittags dort ein, in Erinnerung blieb nur die sehr bergige Strecke, wo wir oefter in den 2. und sogar 1. Gang schalten mussten. Das naechste Quartier hatten wir in Ulladulla gebucht, ueber das es auch nichts besonderes zu berichten gibt.

Unsere letzte Uebernachtung...

...auf der Strecke ist nun Blaxland, wo wir zwei Naechte bleiben, um dann die letzten gut 100 km nach Gosford unter die Raeder zu nehmen. Dort beginnt am Freitag das Treffen, wahrscheinlich mit einer neuen Rekordbeteiligung von ueber 35 Fahrzeugen aller Modelle (Limos und Coupe's aus Blech, importiert 1958, und Limos, Coupe's, Darts und Carry All aus Fiberglas, produziert von Bill Buckle).

Fiberglas-Pionier Bill Buckle

Fuer alle, die sich nicht so gut mit der australischen Geschichte des Goggo auskennen: Bill Buckle, dessen Vater schon im Automobilbusiness taetig war, beschloss Ende der fuenfziger Jahre, Goggos nach Australien zu importieren, da er eine Marktluecke fuer kleine Autos sah. Schnell stellte sich aber heraus, dass die hohen Einfuhrzoelle die Goggos zu teuer werden liessen.
Bill beschloss deshalb, nur noch Bodengruppen samt Motor und Fahrwerk zu importieren und die Karosserie aus Fiberglas zu bauen. Dadurch wurde er zu einem echten Fiberglas-Pionier, denn das Material war damals neu und nicht langzeiterprobt. Zwar eignet es sich wegen der vielen notwendigen Handarbeit nicht fuer Grossserien, hat sich aber seither nicht nur bei automobilen Kleinserien, sondern hauptsaechlich im Bootsbau etabliert. Die Form der "Plastik"-Goggos entspricht exakt der der Blech-Goggos, ein Laie erkennt keinen Unterschied.
Als der britische Mini auf den Markt kam, waren die Tage der Goggos allerdings gezaehlt und die Produktion lohnte nicht mehr. Bill Buckle setzte dann das Lebenswerk seines Vaters fort, erkannte frueh die Chance der japanischen Autos auf dem australischen Markt und wurde auch groesster VW/Audi-Vertreter in Sydney. Von seiner Vergangenheit als Goggoobil-Produzent wolte er jahrzehntelang nichts mehr wissen, bis mit dem Ruhestand scheinbar auch Zeit fuer die Erinnerung an alte Zeiten blieb: heute umfasst seine kleine Sammlung drei top restaurierte Goggos: "unser" Coupe', eine Limousine und einen Dart, wohl das beruehmteste Modell seiner Schoepfungen, und er versaeumt kein Goggo-Treffen.

Wir melden uns waehrend des Treffens wieder, falls Zeit bleibt und ein Rechner verfuegbar ist. Bis bald: Bine & Bernd

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#35 von meykel , 26.09.2018 08:26

Suuuuper Berichterstattung vielen Dank dafür...iss ja spannender als jeder Krimi..hier,viel Schbass aufem Treffen...

mit erwartungsvollem Blick auf den nxt.Bericht sabbernd(lach)
meykel

 
meykel
Beiträge: 148
Registriert am: 03.01.2014


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#36 von robertb , 27.09.2018 02:38

Danke Meykel,

wenigstens einer, der hier mitliest .
In einer guten Stunde starten wir nach Gosford, nur noch ein Katzensprung. Uwe will abends auch eintreffen.

Carcleaning

Eigentlich wollten wir mit den eingeschmuddelten Fahrzeugen zum Treffen fahren, immerhin ist es "original dirt" unserer 6000 km-Tour. Dann hat es aber in den letzten Tagen so viel geregnet, dass der groebste Schmutz abgewaschen wurde. Darum haben wir uns gestern entschlossen, die Goggos doch zu waschen, inkl. Motorraum. Nun glaenzen sie wieder wie neu, Schaeden durch Steinschlag o. ae. gab es zum Glueck nicht.

Erste Reparatur am Coupe'

Beim Waschen haben wir dann auch den ersten "Defekt" am Coupe' bemerkt: ein Ruecklicht war lose, weil sich eine Mutter vom Halter geloest hatte. Die liegt wahrscheinlich noch irgendwo im Motorraum, wir haben eine neue genommen.

Zu wenig technische Berichte?

Mein Bedauern darueber haelt sich in Grenzen, wir waren heilfroh, fast keine Defekte und damit nichts Spektakulaeres zum Schreiben zu haben. Die 4 Wochen sind so schnell vergangen, dass man erst beim Betrachten der Fotos (dazu hatten wir gestern an unserem Ruhetag Gelegenheit) merkt, was man schon alles gesehen und erlebt hat.
Heute scheint die Sonne und wir freuen uns darueber, dass wenigstens die Anreise zum Treffen bei schoenem Wetter erfolgen wird. Bob wird sicher nach unserer Ankunft Bilder der teilnehmenden Fahrzeuge einstellen, so dass Ihr die australischen Goggos kennenlernen koennt.

Bis bald: Bine & Bernd

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#37 von Robert , 27.09.2018 17:56

Hallo,
es gibt zumindest noch einen zweiten Leser ;-))
Gruß nach downunder und viel Spaß am Treffen
Robert

 
Robert
Beiträge: 256
Registriert am: 01.01.2014


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#38 von Umgog , 01.10.2018 11:55

Auch eine dritten Leser gibt es, der nicht immer im Netz ist.

Umgog  
Umgog
Beiträge: 69
Registriert am: 20.01.2014


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#39 von Michii , 01.10.2018 21:59

Falsch vier hihi

Michii  
Michii
Beiträge: 160
Registriert am: 27.01.2017


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#40 von Goggo33 , 02.10.2018 07:55

…………...und hier ist Nr. 5 …….!!!


Gestern stand ich noch vorm Abgrund, Heute bin ich einen Schritt weiter....
Nicht Hübsch, aber Freundlich
www.goggo33.eu

 
Goggo33
Beiträge: 142
Registriert am: 01.01.2014


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#41 von Eber , 02.10.2018 08:18

Es gibt noch ein paar mehr, aber mit den Bemerkungen hapert es wie immer....
Gruß aus dem sonnigen Süden Deutschlands
Eber


...bin ich ölig - bin ich fröhlich....

 
Eber
Beiträge: 381
Registriert am: 01.01.2014


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#42 von robertb , 03.10.2018 03:12

Hallo Forum,

das Treffen ist gelaufen und es kamen 28 Goggo/Dart und 3 Buckle Coupe' oder Sport sowie einige Mitglieder ohne ihr Goggomobil. Buckle Coupe's (googelt mal) waren 2-sitzige Sportwagen mit Ford-Zephyr-6-Zylinder-Reihenmotor und einer Leistung je nach Wunsch ab 100 PS, gebaut ebenfalls aus Fiberglas, bevor die Goggo- und Dart-Produktion begann (20 Stueck). Aber der Reihe nach:

Letzte Etappe

Die letzte Etappe am Donnerstag war nur noch kurz und wir trafen ohne weitere Zwischenfaelle in Gosford ein. Unterwegs stiessen ein Prinz II und ein Fiat Topolino zu uns und begleiteten uns auf den letzten Kilometern.

Grosse Begruessung

Die schon anwesenden Mitglieder des "Goggo-Register Of Australia" begruessten uns und wir sahen viele alte Bekannte wieder. Wohl 80 % kennen wir von vorigen Treffen in Australien oder Dingolfing. Untergebracht waren wir alle in einem grossen Motel, neben dem sich ein "Club" befand. Diese Clubs erfreuen sich in Australien grosser Beliebtheit, denn man kann eine Tagesmitgliedschaft erwerben und dann das preisguenstige Restaurant, das Spielcasino usw. nutzen. Spielen wollten wir nicht, aber es gab leckeres Essen und dunkles Bier, ein schoener Auftakt zum Treffen.

Traditionelle Ausfahrt mit behinderten Kindern

Der Freitag begann mit einer Ausfahrt zu einem Strandcafe', wo reichlich Gelegenheit zum Fotografieren war. Guter alter Brauch bei jedem Goggo-Treffen ist es hier, behinderte Kinder einzuladen und mit ihnen einige Runden in Darts und Goggos zu drehen. Der Nachmitteg war dann frei und wir begruessten den Rest der noch eintreffenden Teilnehmer. Abends gab's in "unserem" Club Fingerfood und wir freuten uns schon auf einen "mageren" Abend, aber auch dieses Fingerfood war sehr reichhaltig und wurde staendig nachgereicht. Also wieder Voellerei, denn es faellt schwer, hier nein zu sagen

Grosse Ausfahrt zum Gosford Car Museum

Der Samstag fuehrte die Teilnehmer dann ins Automuseum von Gosford. Es lohnt sich, das mal zu googeln. Dort stehen alle ausgestellten Fahrzeuge zum Verkauf, die Waende und Ecken sind voller alter Blechschilder, Zapfsaeulen, Modellautos usw. usw. Da allein schon gleich am Eingang ein halbes Dutzend alte Ferrari stehen und die Reihe sich mit Lamborghinis, Maseratis und Co. fortsetzt, sind hier sicher dreistellige Millionenwerte untergebracht. Mein Favorit war ein rosa-metallic Cadillac-Eldorado-Cabrio von 1959 im Neuzustand, leider ohne Preisangabe (Preis auf Anfrage). Waere aber sowieso nicht in meine Gehaltsgruppe gefallen...
Auch ein Dart war ausgestellt und sollte stolze 45000,- $ bringen. Er war hoffentlich besser restauriert als beschrieben, denn auf seiner Info-Tafel stand: Bj. '57 (Darts wurden erst ab '58 gebaut) und 600 ccm. Natuerlich gab es nur 300er und 400er, und ein Blick in den Motorraum zeigte dann auch einen 300er Motor...

Dinner mit Preisverleihung und Versteigerung

Abends wurde wieder fein getafelt und auf jedem Tisch stand eine Lampe, handgefertigt aus einer Limo-Radkappe auf einem Holzgestell mit 3 Limo-Modellen und mit einer sehr leuchtstarken Batterie-LED-Leuchte ausgestattet. Diese Lampen konnte man ersteigern, der Erloes kam einem besonders stark behinderten Kind zugute. Es wurden ausserdem viele andere vom Veranstalter handgefertigte Dinge versteigert, so dass am Ende des Abends ein schoener Betrag zusammengekommen war.
Fuer die Teilnehmer gab's die unterschiedlichsten Preise, als schoenstes Fahrzeug wurde der einzige erschienene Carry All gekuert. Wir erhielten einen Preis fuer "Ueberseegaeste mit Durchquerung des Kontinents".

Ein besonderes Farmhaus

Der Sonntag fuehrte uns zu einer Farm, deren Besitzer mit Grosskuechen-Geraeten zu Geld gekommen war: ueberall auf dem Gelaende lagen grosse Nirosta-Teile herum, die aus ausdienten Geraeten stammten. Interessant war sein Haus: halb in den Hang hineingebaut bestand es aus besonderem Gestein und einige Raeume hatten Hoehlen-Charakter. Die Innenausstattung war, wo immer moeglich, aus altem Material hergestellt, wozu Wurzeln, Faesser, Wagenraeder und alles erdenklich Alte herhalten musste. Das ganze ergab eine so gemuetliche Einrichtung, dass ich gerne getauscht haette...
Hier verabschiedeten wir uns von den anderen Teilnehmern und brachen zu Bill Buckle auf, der uns fuer 2 Tage eingeladen hatte. Natuerlich wurden wir auch hier verwoehnt, mein Wunsch, mal auf unsere Kosten gemeinsam ein Restaurant zu besuchen, wurde einfach ignoriert. Bills Frau Alvia kocht wohl einfach zu gerne...
Natuerlich drehten wir auch eine Runde in Bills Tesla und waren beeindruckt von sportwagengleicher Beschleunigung voellig ohne Geraeusch, wenn man vom "Laerm" der rollenden Raeder absieht. Aus Respekt vor dem Wert eines solchen Fahrzeugs lehnte ich es ab, selbst zu fahren, Uwe war da mutiger und genoss die Strassenlage auf der kurvigen Strecke. Dass mir dabei auf dem Ruecksitz immer schlechter wurde, konnte er ja nicht wissen...

Zurueck nach Melbourne

Gestern sind wir dann aufgebrochen, Uwe in den Urlaub und wir in Richtung Melbourne. Den Weg dahin werden wir in ganz kleine Etappen einteilen und einiges ansehen, das wir auf dem Hinweg links liegen lassen mussten. Am 15. Oktober geht's dann zurueck, alles ist wieder mal viel zu schnell vergangen.
Nach unserer Rueckkehr werde ich noch einige Bilder unserer eigenen Kamera hier einstellen, denn die Zeit hat bisher nie dazu gereicht

Bis bald gruessen Bine & Bernd

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#43 von Arno SA , 07.10.2018 00:23

Hallo Ihr Null-Baum-Tourer,

Glueckwunsch, 56000 Hits fuer Euren Reisebericht, das ist wohl der absolute Rekord in der Geschichte des Goggoforums!!! Aber jetzt ist ploetzlich Funkstille!?? Seid ihr versandet in der Wueste?

Anyway, viel Spass fuer den Rest Eurer Reise

Arno

Arno SA  
Arno SA
Beiträge: 257
Registriert am: 02.01.2014


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#44 von robertb , 07.10.2018 22:18

G'day all,
Our great adventure is complete now and Bernhard and Sabine are probably now in Raymond Island or Melbourne. We had a great time on this epic journey with our Dart and Bill's Coupe. After some almost disastrous episodes with the Dart in Western Australia, both cars complete the trip to Gosford for the 60th Anniversary of the Bill Buckle Goggomobil without any further problems. We traveled from our house in Blaxland to Gosford after a days rest and we met up with another Dart, an NSU Prinz and a Fiat Topolino for a trip up the old highway. I put the wrong address in the GPS for our Gosford accommodation so we did a nice short tour of the town in our Goggo's until we found the correct address. We had several drives as a convoy of Goggo's over the three days of the event with our Goggonutter friends including Antje and Uwe who arrived from Germany a week earlier. It was great to see examples of the complete Goggo range that Bill Buckle built here in Australia. Sedan (limousine), Coupe, Coupe convertible, Carryall and of course the much sought after Dart. Once again we all were pleased to have our Gogfather Bill Buckle to be with us at the event with his wife Alvia and two of his children.

I will add some photos of the gathering of about 30 Goggo's.

Or next adventures - 2019 in Coolangatta - 60th Anniversary of the Goggo Dart.
2020 Carryalls around Germany (still in a very early planning stage with David and Virginia Bergman)

Regards from OZ
Cathy and Robert

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#45 von robertb , 07.10.2018 22:47

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#46 von robertb , 07.10.2018 22:58

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#47 von robertb , 07.10.2018 23:09

A couple of photos from the last days of the trip

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#48 von Robert N , 08.10.2018 12:33

Danke für den Reisebericht und die schönen Bilder aus down under

=G= Gruß Robert N

Robert N  
Robert N
Beiträge: 66
Registriert am: 30.12.2014


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#49 von Arno SA , 09.10.2018 00:34

Hallo Ihr Weltreisenden,
natuerlich lesen da noch mehr Leute mit, wir zwei natuerlich, Hedwig und Arno, und wie gesagt ueber 50000 Hits!! Was ich damals gemeint habe mit Funkstille und versandet in der Wueste und so.... hm, ich war nur zu bloed zu merken, dass es da eine Seite 2 zu Eurem Bericht gibt. !@#$%^&! Na ja, Alzi laesst gruessen!

Liebe Gruesse und viel Spass mit dem Rest Eurer Reise. Bine muss sich halt einen Koala mitbringen, und sei es nur einer aus Stoff. Wir haben auch einen, genauer gesagt ist es eine Mutti, die ein Kleines haelt. Sie heisst Quamutti, echt australisch!

Arno

Arno SA  
Arno SA
Beiträge: 257
Registriert am: 02.01.2014


RE: Australien-Tour mit Goggo und Dart

#50 von robertb , 10.10.2018 07:51

Hallo Arno,

heute haben wir erstmals seit dem letzten Beitrag wieder ins Forum geschaut und Deine zunaechst unverstaendliche Anfrage gesehen, die sich ja nun erledigt hat. Ja, es ist im Forum leider nicht auf den ersten Blick zu erkennen, dass es noch eine weitere Seite gibt, wenn eine voll ist. Unten sollte ein Hinweis wie "Bitte weiterblaettern" stehen. Aber im vorletzten Beitrag wirst Du ja auf dem Oktoberfest-Plakat gesehen haben, dass wir nicht verschollen sind .
Die letzten Tage haben wir mit der naeheren Besichtigung all jener Orte zugebracht, die wir auf der Tour nur durchfahren haben. Auch Wildlife ist nicht zu kurz gekommen, die Tierwelt hier ist wirklich sehr reichhaltig und voellig unterschiedlich von unserer. Nur die Spatzen (Sperlinge) sehen aus wie in Berlin. Tierbilder gibt's fuer alle Interessierten nach unserer Heimkehr hier an gleicher Stelle.

Herzliche Gruesse an alle von Bine & Bernd

robertb  
robertb
Beiträge: 37
Registriert am: 29.08.2018


   

... über den Tellerrand: Borgward
Goggo Transporter hier im Forum ?

Besuche uns bald wieder!
Hier gibt es schnell und zuverlässig fabrikneue Goggomobil-Ersatzteile
GOGGOMOBIL Homepage
disconnected Goggomobil-Live-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Forum Software von Xobor